Buchtipp: Salat-Power. Mehr als 250 Rezepte für jeden Tag

„Das ist kein Kochbuch“: Mit diesem ersten Satz eröffnet das Buch, auf dessen Titel 250 Salat-Rezepte angekündigt werden. Auf den ersten Blick ein kleiner Widerspruch, der aber schnell aufgeklärt wird: Denn Autor David Bez ist kein Koch, sondern Designer. Die zahlreichen Salate, die er in seinem Buch vorstellt, hat er im Büro auf dem Schreibtisch angerichtet.

Denn Bez stellte vor einigen Jahren fest, dass es gar nicht so einfach ist, sich in der Mittagspause gesund zu ernähren. Er selbst hatte die Wahl zwischen teuren Restaurants, Fast Food aus der Imbiss-Bude oder nur auf den ersten Blick gesunden Fertiggerichten aus dem Supermarkt. Also beschloss David Bez sein Mittagessen selbst zuzubereiten. 

Buchtipp Salat Power

Der Autor setzte sich mit dem Thema gesunde Ernährung auseinander und machte sich ab sofort jeden Mittag einen frischen Salat an seinem Arbeitsplatz. Diese machten bei den Kollegen so viel Eindruck, dass er zunächst begann seine Salat-Kreationen auf einem Blog zu veröffentlichen und schließlich die besten in diesem Buch vorzustellen.

Der Leser erfährt auf kurzweilige Art und Weise, welche Vorbereitungen man am besten für die Salat Zubereitung am Schreibtisch trifft – vom Wocheneinkauf bis zur Einrichtung einer „Mini-Küche“ in der Schreibtischschublade. 

Bez erklärt den Grundaufbau seiner Salate, die jeweils aus sechs verschiedenen Komponenten – von einer Grundlage bis hin zu Toppings – bestehen. Und dann folgen 250 farbenfrohe und gesunde Salatrezepte. 

Die Salate sind für alle gedacht – auch Veganer und Vegetarier finden in dem Buch schmackhafte Rezepte. Außerdem gibt es für jeden Salat eine Variation, die jeweils eine besondere Ernährungsform berücksichtigt. So können beispielsweise Veganer den Hongi-Lachs, Fenchel & Spinat Salat anstatt mit Lachs mit Augenbohnen zubereiten. Für den Rohkost-Salat mit violetter Karotte und Chili-Pesto wird eine Alternative mit Fleisch vorgeschlagen. Wie sich anhand dieser beiden Beispiele auch schon zeigt, enthält das Buch zahlreiche spannende Rezepte, die mit typischen 08/15 Salaten nichts gemeinsam haben, sondern im Gegenteil immer wieder überraschende Kombinationen vorschlagen. 

David Bez möchte mit dem Buch „Salat Power“ zeigen, dass Salate eine komplette Mahlzeit sein können, die einen zudem nach dem Essen nicht in ein Mittagstief katapultieren, sondern im Gegenteil für neue Energie sorgen. Salate sind gesund und ein herrlicher Genuss, ist Bez nach über 1000 Mittagspausen mit selbstgemachten Salaten überzeugt. Und ich finde, das vermittelt er in seinem Buch sehr schön. Ich überlege gerade auf jeden Fall schon, was für einen Salat ich morgen in der Mittagspause als erstes ausprobieren werde.

David Bez
Salat-Power
Mehr als 250 Rezepte für jeden Tag

gebunden, farb. Abb.
304 Seiten, Format 22,2 x 17,5 cm
ISBN: 978-3-7716-4589-2
EUR 19,9



Aktuelle Blogeinträge

Ein Hoch auf tiefen Schlaf

„Oh, schlecht geschlafen?“ Die Zeichen von schlechtem oder zu wenig Schlaf stehen mir oft direkt am nächsten Morgen ins Gesicht geschrieben – dafür sorgen Augenringe, ein müder Blick und auch ab und zu auch noch eine träge Haltung. Jeder kennt das – und manchmal bin ich an dieser Situation nicht ganz unschuldig. Denn wenn mir […]

Pappardelle mit Kürbis-Steinpilz-Gemüse

Wenn man an den Gemüse des Herbsts denkt, dann denkt man auch an ihn: Den Kürbis. Und Rezepte mit Kürbissen gibt es viele – und zwar zum Backen, Kochen und Braten. Daher haben wir einen Rezepttipp für euch, bei dem auch der Kürbis eine wichtige Komponente ist. Wir möchten euch nämlich gerne ein Rezept aus der Küche […]

Zum Wellness Blog