Meine Wellnesszeit 3 & 6 Tage

Sie möchten in den Wellnessurlaub? Wir haben 3- & 6-Tages Angebote für Sie! 

Katalog bestellen

Den Wellness-Hotel Katalog jetzt herunterladen oder kostenfrei bestellen!

Kurz mal anfragen

Hier können Sie bequem bis zu vier Wellnesshotels gleichzeitig anfragen!
 

Wellness-Gutschein verschenken

Sie möchten jemanden etwas wirklich Gutes tun? Verschenken Sie Entspannung!

21. März 2006

Die aktuellen Wellness-Hotel-Trends 2006

beauty24 und Wellness-Hotels-Deutschland präsentieren zur ITB 2006 erstmals valide Branchenzahlen und -trends aus gemeinsamen Umfragen

Berlin / Düsseldorf. beauty24, einer der größten Veranstalter und Mittler für Wellnessreisen in Deutschland, und Wellness-Hotels-Deutschland (W-H-D), die bedeutendste Wellness-Hotelkooperation, beleuchten die Branche zur ITB 2006 von zwei Seiten: Wellness-Hotels-Deutschland liefert Aussagen aus der Perspektive der Hotels, beauty24 aus der Perspektive der Verbraucher. Das Ergebnis: ein realitätsnahes, repräsentatives Bild der Wellnessreisebranche mit zuverlässigen Zahlen.

Das Fundament bildet eine Datenbasis, die es in diesem Umfang bisher nicht gab. Gemeinsam verfügen beauty24 und w-h-d über 450 Partnerhotels. Die Bandbreite der erfassten Häuser reicht vom familiengeführten Drei-Sterne-Haus – unter diesem Mindeststandard kann Wellness professionell nicht geleistet werden – bis hin zur 5-Sterne-Luxushotellerie. Es umfasst zudem alle Bundesländer, so dass auch diesbezüglich von einem repräsentativen Querschnitt durch die bundesdeutsche Wellnesshotellerie gesprochen werden kann.


Trend 1: Wellness als Turbo der Ferienhotellerie

W-H-D: Wellness in Deutschland verzeichnet auch im achten Jahr in Folge insgesamt Wachstumsraten und wirkt damit weiterhin als Turbo für den wirtschaftlich nicht gerade verwöhnten Ferientourismus hierzulande.

FOLIE 1 » Vergleichskurve Ferienhotellerie allgemein /W-H-D
FOLIE 2 » Balkendiagramm Hotel-Umsatz 2004/2005
FOLIE 3 » Balkendiagramm Wellness-Umsatz 2004/2005


beauty24: beauty24 steuert das Ergebnis einer Auswertung aller Buchungen der Jahre 2004 und 2005 bei und bestätigt mit einem Umsatzplus von 31 Prozent im Jahre 2005 diese von W-H-D ermittelten Trends.


Trend 2: Gesundheit und Sinnlichkeit sind keine Gegensätze mehr

beauty24: Aktive Gesundheitsprävention bekommt einen immer höheren Stellenwert. Gründe dafür: das wachsende Gesundheitsbewusstsein, die Veränderung der Alterspyramide mit dem Anwachsen der älteren Generation und die Förderung durch die gesetzlichen Krankenkassen.

beauty24: Die Nachfrage für gesundheitsorientierte Anwendungen wie Fasten, Yoga, Nordic Walking, Tai Chi und Rückenschule hat sich im Zeitraum von 2001 bis 2005 um das sechsfache erhöht. Vor 5 Jahren machten kosmetische Behandlungen etwa 80 Prozent ausmachten und gesundheitsfördernde Angebote nur 5 Prozent. Heute ist das Verhältnis 50 Prozent Beauty zu 30 Prozent gesundheitsorientierte Wellnessangebote.

FOLIE 4 » Doppelbalkendiagramm: Entwicklung Beauty / gesundheitsorientierte Wellnessangebote

W-H-D: Heute verbinden immer mehr Menschen den Begriff Wellness auch mit aktiver Gesundheitsprävention. Der Anteil unserer Leistungen in den Bereichen Sport, Fitness und Physiotherapie beträgt bereits 45 Prozent und steigt weiter an. Wellness kommt immer mehr seiner eigentlichen, ganzheitlichen Bedeutung nahe: als lustvolle Möglichkeit, wirkungsvoll und nachhaltig etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Hotels tragen dieser Entwicklung zunehmend mit medizinischen und therapeutischen Einrichtungen Rechnung.

beauty24: Der klassische Wellnessansatz, dass Vorsorge (Primärprävention) besser und auch kostengünstiger ist, als Krankheiten zu heilen, setzt sich zunehmend in der deutschen Politik und den Krankenkassen durch. Maßnahmen, die der Gesundheitsprävention dienen, werden auch in Kombination mit Reiseangeboten von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. 2005 führte beauty24 als erster Anbieter fertige Präventionsreise-Pakete ein, die den strengen Kriterien der Krankenkassen genügen. Hierbei werden den Teilnehmern Kenntnisse in den Themen Bewegung, Entspannung und Ernährung vermittelt, die sie künftig in ihren Alltag übernehmen, um so zu einer gesunden Lebensführung finden. Die fertigen Präventionsreise-Pakete werden sehr gut angenommen – ein Trend zeichnet sich ab: Bereits nach 11 Monaten macht die Nachfrage 5 Prozent am gesamten Buchungsvolumen von beauty24 aus – Tendenz steigend. Allerdings: Zu wenige Verbraucher kennen die Möglichkeit der Bezuschussung von Präventionsangeboten. Hier bestehen Informationslücken.

beauty24 & W-H-D: Neben dem Trend zu gesundheitsfördernden Anwendungen zeichnet sich eine vermehrte Nachfrage nach verwöhnenden, sinnlichen und luxuriösen Anwendungen als der zweite beherrschende Trend deutlich ab. Gründe liegen in einem stärkeren Verlangen der Verbraucher, abzuschalten und sich verwöhnen zu lassen.

beauty24: Vor fünf Jahren machten klassische Beauty-Behandlungen noch 80 Prozent des Marktes aus. Heute verlagert sich diese Nachfrage auf andere Bereiche: Die Spas bieten zunehmend Anwendungen an, die ein besonderes Erlebnis versprechen. Beispiele: die bekannte Chocotherapia oder das Champagner Wochenende. Von allen Programmen, die als sinnliche Wellnesserlebnisse einzuordnen sind, liegen zwei unter den Top Ten von beauty24.

Ein Blick auf die Kundenstruktur zeigt: Der durchschnittliche Kunde ist weiblich, zwischen 25 und 55 Jahren alt, berufstätig und lebt in einer Großstadt. Diese Kundinnen, die in ihrem Alltagsleben stark eingespannt sind und ein urbanes Leben führen, entdecken Wellness zunehmend nicht nur als Quelle für Entspannung und Gesundheit, sondern auch als Quelle von Lust. Lust auf Luxus, Lust auf Sinnlichkeit und Lust auf ein außergewöhnliches Erlebnis. Luxus definiert sich nicht über den Preis. Im Gegenteil: Der durchschnittliche Reisepreis für ein Wellnesswochenende für zwei Personen ist sogar leicht von € 450 im Jahr 2004 auf € 438 im Jahr 2005 gesunken. Es geht vielmehr um Anwendungen mit edlen Ingredienzien wie Rosenöl, Champagner und jetzt ganz neu mit Edelsteinen.
FOLIE 5: beauty24 Profil der durchschnittlichen Kundin


Trend 3: Immer mehr Männer interessieren sich für Wellness

beauty24 & W-H-D: Wellness für Männer setzt sich immer mehr durch. Das wird zwar seit Jahren als Trend postuliert, aber jetzt erst ist das bei den Buchungen bemerkbar. Bei beauty24 waren 37 Prozent der Reisenden im Jahr 2005 Männer. Das ergibt eine Steigerung im Vergleich zu 2004 von 9,5 Prozent. Davon buchen ca. 85 Prozent auch für sich selbst ein Programm mit Anwendungen und reisen nicht mehr nur als Begleitperson mit.

FOLIE 6 » W-H-D Balkendiagramm Anteil männliche Gäste 2004/2005
FOLIE 7: beauty24 Doppelbalkendiagramm Kundenstruktur 2001-2005

W-H-D: Der Mann hat entdeckt, dass Wellness eine lohnende Investition in die eigene Leistungskraft ist. Mit speziell auf die Zielgruppe abgestimmten Angeboten konnte der Männeranteil bei den W-H-D-Gästen seit 2002 von 11,2% auf 31,8% deutlich gesteigert werden.

Populäre Sportarten bilden die Basis für neue Angebote: Nach dem Sport macht eine Körpermassage Sinn macht – das kennt der Gast aus den Kabinen der Fußballprofis. Die Schwellenängste vor diesen Behandlungen sind dem Gast damit genommen. Dazu werden Massageöle eingesetzt, Wärmebehandlungen und Pflegeprogramme schließen sich an. Es ist vor allem die Frage, wie geschickt dem Gast solche Leistungen nahe gebracht werden. Eine weitere Voraussetzung ist, dass es im Wellnessbereich, den der Mann besuchen soll, ein Ambiente gibt, in dem der sich auch wohlfühlt, z.B. die Atmosphäre eines Herrenclubs. Dafür gibt es erfolgreiche Beispiele bei den W-H-D-Hotels.

beauty24 & W-H-D: Nach wie vor eine Seltenheit sind allein reisende Männer. Sehr selten buchen Männer nur für sich, bei W-H-D sind dies weniger als 8 Prozent, bei beauty24 weniger als 3 Prozent der Buchungen.


Trend 4: Qualität in den Hotels und bei der Vermittlung

W-H-D: Voraussetzung für den künftigen wirtschaftlichen Erfolg der deutschen Wellnesshotellerie ist eine rigorose Qualitätssicherung: Es ist kein Geheimnis, dass die Zugkraft des Begriffes immer mehr Trittbrettfahrer anlockt. Wir werden den Gast nur dann weiterhin für das so wichtige Produkt Wellness begeistern können, wenn wir die hohen Erwartungen an diese Urlaubsform auch in Zukunft gewährleisten. Alle Wellness-Hotels-Deutschland stellen sich deshalb ab 2006 – zusätzlich zum bewährten internen Qualitätsmanagement mit seinen hohen Standards – einer kontinuierlichen, externen Überprüfung durch den TÜV-Rheinland.

beauty24: beauty24 sieht bei der Beratung und Vermittlung von Wellnessreisen Handlungsbedarf: Auch wenn die Kunden sich heute besser auskennen als vor 5 Jahren, ist der Wellness-Sektor mit seinen vielfältigen, teilweise exotischen Angeboten für den Verbraucher schwer zu übersehen. Hier ist eine neutrale, sachkundige Beratung als Vermittler gefragt, wie beauty24 sie bietet. Denn der Gast ist nur dann zufrieden, wenn er vor Ort ein Ambiente und ein Programm vorfindet, das seinen Erwartungen entspricht. Voraussetzung dafür ist geschultes Beratungspersonal und – natürlich – eine entsprechend große Auswahl an individuellen Wellnessreisen.


Pressekontakt beauty24
Sarah Müggenburg
Tel.: 030 • 219 159 60
Fax: 030 • 219 159 69
Email: s.mueggenburg@markengold.de
http://www.markengold.de

Pressekontakt Wellness-Hotels-Deutschland
Gerd Hübinger
Tel.: 0211 • 679 69-79
Fax.: 0211 • 679 69-68
Email: huebinger@w-h-d.de
http://www.w-h-d.de



 

Die Kooperation der Wellness-Hotels & Resorts (W-H-R) ist die erste Adresse für Wellness-Erlebnisse und steht seit zwölf Jahren an der Spitze der deutschsprachigen Wellness-Hotellerie. Mittlerweile gehören ihr neben den ersten Pionieren sorgfältig ausgewählte, meist inhabergeführte deutsche Wellness-Hotels sowie internationale Partner im 4- und 5-Sterne-Bereich an. Unabhängige TÜV-Experten testen die Hotels unter anderem unter den Aspekten Großzügigkeit, Innovation und Nachhaltigkeit des SPA-Bereichs. Ein umfangreicher Katalog von Wellness-Hotels & Resorts kann online unter http://www.wellnesshotels-resorts.de und telefonisch unter +49.(0)211.679 69 69 bestellt werden.