Meine Wellnesszeit 3 & 6 Tage

Sie möchten in den Wellnessurlaub? Wir haben 3- & 6-Tages Angebote für Sie! 

Katalog bestellen

Den Wellness-Hotel Katalog jetzt herunterladen oder kostenfrei bestellen!

Kurz mal anfragen

Hier können Sie bequem bis zu vier Wellnesshotels gleichzeitig anfragen!
 

Wellness-Gutschein verschenken

Sie möchten jemanden etwas wirklich Gutes tun? Verschenken Sie Entspannung!

19. Februar 2011
Frankfurter Rundschau

Tai-Chi im Schneeloch - Autorin: Johanna Rüdiger

Das neu eröffnete Hotel Hubertus in den Allgäuer Alpen liegt in der kleinsten und höchstgelegenen Gemeinde Deutschlands.

Frankfurter Rundschau 19.02.2011

 

 

 

Skifahren bei zweistelligen Plusgraden? Unmöglich, denkt man auf dem Weg ins Allgäu, schließlich scheint der
Winter schon fast vorbei zu sein. Und richtig, kurz bevor es die Passstraße hochgeht, unten im Tal im Ort Fischen, ist es überall grün, nicht weiß. Dann beginnt es auch noch zu regnen. Doch plötzlich, nach einigen Minuten auf der sich eng den Berg hochschlängelnden Riedbergpassstraße, wandeln sich die Regentropfen mit einem Mal in zarte, weiße Flocken. Und da, nach der letzten Kurve, der erste Blick auf das Dorf: Schwer
biegen sich die Dächer unter glitzernder Schneelast. Bayerisch-Sibirien, dieser Spitzname hält also doch, was er verspricht. Der Rest der Bergwelt mag unter Schneemangel leiden, doch hier, in dem mit 1 044 Metern höchstgelegenen Tal Deutschlands, ist die (Schnee)-Welt noch in Ordnung. Das gilt auch ganz allgemein: Eine
bezaubernde kleine Kirche, ein paar Bauernhöfe, einige Schlepplifte – kein Après-Ski, keine High-Tech-Seilbahn. Schließlich ist Balderschwang nicht nur die höchste, sondern mit 180 Einwohnern auch die kleinste Gemeinde Deutschlands.

 

Fernost trifft auf Bergtradition

„Ja, in unserem Bergdorf ist die Zeit ein bisschen stehen geblieben“, sagt Hubertus-Hotelchef Karl Traubel und sieht dabei ganz zufrieden aus. Er sitzt auf einem der vielen mit Kuhfellen bezogenen Hocker in der Lobby, um ihn herum Hirschgeweihe, Felle und jede Menge unbehandelte Weißtanne. „Schließlich war das Tal ja früher quasi ein Straflager“, erklärt er die Beschaulichkeit. Jeder Lehrer, Pfarrer oder Beamte, der in Ungnade fiel, wurde hierher, in das sogenannte Allgäuer Schneeloch versetzt – sozusagen an das Ende der Welt, denn die Passstraße wurde erst in den 1960ern gebaut. Das Hubertus aber war bereits damals ein kleiner Gasthof und im Besitz der Familie Traubel. Im vergangenen Jahr wurde es renoviert, ganz nach dem Geschmack von Karl Traubel und seiner Frau Christa, die zuvor jahrzehntelang eine Allgäuer Almhütte führten. „Wir haben einfach die Hütte ins Haus geholt – deshalb das viele Holz und die Felle“, sagt Traubel. Insofern passt das Hotel mit seinem stilvollen, aber traditionell alpinen Design und der Stadel-Bauweise perfekt in das kleine Bergdorf – und auch wieder nicht. Denn der Kern des Hauses, das Alpin Spa, bietet zahlreiche Ayurveda-Behandlungen und auf dem Aktivprogramm stehen neben Skifahren auch jede Menge Yoga, Tai-Chi und Meditation. So viel Fernost in einem kleinen bayerischen Bergdorf, ist das authentisch? „Natürlich, nirgendwo sonst in Deutschland gibt es so viele Heilpraktiker wie hier im Allgäu, hier gab es schon immer Kräuterfrauen und Heiler“, sagt Christa Traubel, selbst ausgebildete Yogalehrerin und Ayurveda-Therapeutin. Dass das Ehepaar Traubel auch wirklich lebt, was es den Gästen anbietet, merkt man daran, dass die Hotelchefin sich bei einem Rundgang durchs Haus auch mal spontan mit einem Gast in den Ruheraum hockt, den frischen Holzduft einatmet und anfängt, zu meditieren – nur, weil sie spürt, dass der Besucher diese Besinnung gerade braucht. Auch wenn sie darüber ganz das Abendessen vergisst.
Johanna Rüdiger




Geprüfte Wellness-Qualität: 1997 wurden die Wellness-Hotels & Resorts in Deutschland - unter dem Zeichen des Wellness-Baums - gegründet. Zu diesem Anlass wurden erstmals Qualitätskriterien für Wellness-Hotels definiert und seitdem kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. 2005 machen DEHOGA* und IHA** die Grundzüge dieser Qualitätskriterien zum Maßstab für die offizielle Definition eines Wellness-Hotels: eindrucksvolle Anerkennung der Fachwelt für die von unseren Hotels geleistete Pionierarbeit.

* Deutscher Hotel und Gaststättenverband
** Hotelverband Deutschland