Meine Wellnesszeit 3 & 6 Tage

Sie möchten in den Wellnessurlaub? Wir haben 3- & 6-Tages Angebote für Sie! 

Katalog bestellen

Den Wellness-Hotel Katalog jetzt herunterladen oder kostenfrei bestellen!

Kurz mal anfragen

Hier können Sie bequem bis zu vier Wellnesshotels gleichzeitig anfragen!
 

Wellness-Gutschein verschenken

Sie möchten jemanden etwas wirklich Gutes tun? Verschenken Sie Entspannung!

27. März 2010
Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung – Auflage: 19.200 [13/2010]

Wellness wird nachhaltig

Umfrage: Arrangements mit regionalen Produkten liegen im Trend / Green-Globe-Zertifikat jetzt auch für die Hotellerie.

 

Der Wohlfühl-Tourismus wächst - trotz Wirtschaftskrise. Die Nachfrage nach Wellness-Offerten ist sogar noch angestiegen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter Partnerhoteliers der Kooperation Wellness-Hotels-Deutschland (W-H-D) und des Wellnessreise-Veranstalters Beauty24.

 

Stellten 2008 schon 44 Prozent der Hoteliers eine erhöhte Nachfrage an Wellnessleistungen fest, so stiegen im Jahr 2009 bei etwa 50 Prozent der Hoteliers die Buchungen von Wellnessangeboten. 58 Prozent der Hoteliers erwarten auch für das laufende Jahr steigende Umsätze. Die meisten Betriebe (78 %) wollen investieren. 

 

Natur tut gut 

Auch Kunden und Gäste wurden befragt. "Wenn die Gäste aufs Geld achten müssen, zählt insbesondere das gute Preis-Leistungs-Verhältnis hierzulande", so W-H-D-Geschäftsführer Michael Altewischer. Der Blick auf die Umfrageergebnisse verrät aber auch neue Wellness-Trends". Jeder dritte Gast erlebte im vergangenen Jahr die Wirkstoffe heimischer Natur, eine Steigerung von rund 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Palette reicht von Kreidepackungen auf der Insel Rügen über Arrangements aus Weinextrakten in der Pfalz bis hin zu Bier-Anwendungen in Bayern.

 

AGZH 13.2010

 

Nachhaltigkeit rückt in den Mittelpunkt. "Mittlerweile wählen bereits rund 37 Prozent der Wellnessurlauber ihr Hotel nach Umwelt-Gütesiegeln aus", sagt Altewischer. Passend dazu adaptieren die Wellness-HotelsDeutschland und der TÜV Rheinland das internationale Zertifikat "Green Globe" für umweltverträgliche und dennoch wirtschaftlich ergiebige Un-

ternehmensführung. Es wird bereits in mehr als 1000 Hotels in Asien und USA eingesetzt. Die Einführungsphase in deutschen Hotels läuft bereits (siehe nebenstehend Drei Fragen an).

 

"Der gesundheitsbewusste Gast erwartet von den Hoteliers weit mehr als Mülltrennung oder umweltbewusstes Wäschemanagement", so das Umfrageergebnis. Die Botschaft kommt an: Gastgeber setzen noch stärker Naturmaterialien und alternative Energiequellen bei den Umbauten ihrer Häuser ein, forciert unter anderem durch das neue Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). "Die Gäste honorieren das und buchen häufiger", so W-H-D-Chef Altewischer.

 

Die Online-Befragung zeigt aber noch weitere Trends auf. Rund 30 Prozent der Befragten schätzen private Spas, entsprechende Spa-Suiten sind ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Domizils. Dabei werden Dampfbad, Jacuzzi, Sauna, Tagesbetten und Relaxliegen vorausgesetzt. Butler oder Wellnesstrainer, Vitamin Bar, Lichttherapie und Multimedia Ausstattungen punkten indessen in der Luxus-Kategorie. 

 

Das große Entschlacken 

Programme für die Gesundheit sind gefragter denn je: Mehr als 20 Prozent der Befragten wollen traditionelle europäische Anwendungen nach Koryphäen wie Franz-Xaver Mayr, Emanuel Felke und Sebastian Kneipp sowie moderne Anti-Aging-Behandlungen buchen. Der Wunsch nach jugendlichem und gesundem Aussehen, so die Umfrage, animiert 11 Prozent der Gäste, ihren Körper zu entgiften und zu entschlacken.

 

Gleichzeitig sehnen sich viele Hotelgäste nach Sinnlichkeit: 30 Prozent der Befragten wollen in diesem Jahr exotische Wellnesswelten genießen. Sie interessieren sich für Entspannung mit Milch, Lavendel und Mandelöl, Hamam und Rasulbäder sowie Seifen- und Bürstenmassagen. Michael Altewischer: "Die Urlauber wollen dem grauen Alltag entfliehen, in Erlebniswetten abtauchen und gleichzeitig die vertraute Natur genießen."

 

 

 

 




Geprüfte Wellness-Qualität: 1997 wurden die Wellness-Hotels & Resorts in Deutschland - unter dem Zeichen des Wellness-Baums - gegründet. Zu diesem Anlass wurden erstmals Qualitätskriterien für Wellness-Hotels definiert und seitdem kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. 2005 machen DEHOGA* und IHA** die Grundzüge dieser Qualitätskriterien zum Maßstab für die offizielle Definition eines Wellness-Hotels: eindrucksvolle Anerkennung der Fachwelt für die von unseren Hotels geleistete Pionierarbeit.

* Deutscher Hotel und Gaststättenverband
** Hotelverband Deutschland