Meine Wellnesszeit 3 & 6 Tage

Sie möchten in den Wellnessurlaub? Wir haben 3- & 6-Tages Angebote für Sie! 

Katalog bestellen

Den Wellness-Hotel Katalog jetzt herunterladen oder kostenfrei bestellen!

Kurz mal anfragen

Hier können Sie bequem bis zu vier Wellnesshotels gleichzeitig anfragen!
 

Wellness-Gutschein verschenken

Sie möchten jemanden etwas wirklich Gutes tun? Verschenken Sie Entspannung!

Regio aktiv
1. Januar 2009
Regio aktiv – Auflage: 130.000 [01/09]

Zweisamkeit liegt im Trend

Nachfrage nach Wellness-Arrangements für Paare steigt

Geteilte Freude ist doppelte Freude. Das gilt offenbar auch in Sachen Wellness. Aktuellen Umfragen zufolge erfreuen sich nämlich Wellnessangebote, die gemeinsam mit dem Partner wahrgenommen werden können, immer größerer Beliebtheit. Nach Angaben der Wellness-Hotels Deutschland (WHD) haben immerhin 40 Prozent der Befragten ein solches Produkt genutzt, 55 Prozent äußerten den Wunsch danach und 57 Prozent würden diese Angebote am liebsten zusammen mit dem Partner erleben.

Und auch die Zahl der Buchungen in den Wellnesshotels bestätigt diesen Trend: Zwei Drittel der Gäste buchen Reisen für zwei Personen, nicht wenige Häuser registrieren ein steigendes Interesse an Arrangements für Paare. Dabei steht Romantik offenbar bei mehr als der Hälfte aller Befragten im Mittelpunkt des gemeinsamen Aufenthalts, 41 Prozent wünschen sich Paar-Massagen, für 20 Prozent ist die erotische Komponente wichtig.

 

regio aktiv 01_09
 


"Ein gemeinsames Wochenende ist die ideale Vitalkur für die Beziehung", ist denn auch Michael Altenwischer, Geschäftsführer beim WHD, überzeugt. Die großen und kleinen Katastrophen des Alltags würden einem normalerweise viel zu wenig Zeit füreinander lassen. Eine Auszeit mit dem Partner in einem schönen Wellnesshotel in ruhiger Umgebung sei die Gelegenheit, es sich einmal gemeinsam so richtig gut gehen zu lassen. Dass immer mehr Paare die Angebote auch nutzen, liege unter anderem daran, dass auch Männer dem Thema Beauty immer offener gegenüber stehen würden. Nicht zuletzt hätten neue Vital-, Entspannungs und Fitnessprogramme die Männer neugierig gemacht, auch Wellnessaufenthalte (meist als Paar) zu buchen.

Und die Angebote sind in der Tat breit gefächert: Vom Bad zu zweit in der bronzenen Kaiserwanne, über Romeo- und Julia-Massagen und Yogakurse, bis hin zum Wandern, Radfahren und Spazierengehen. Und während die Damen eine umfangreiche Beauty-Behandlung genießen, schwitzen ihre Partner vielleicht in der Sauna oder schnappen sich ein Mountain-Bike. Danach lässt man dann den Tag gemeinsam ausklingen - beispielsweise bei einem schönen Essen.

Bei allen Programmen ist indessen vielen Gästen die individuelle Entspannung im Hotel wichtig. Laut Umfrage schätzen 51 Prozent private Spas und Spa-Suiten als besonders geeignet für Aufenthalte zu zweit. Aber auch überfüllte Saunen und Wellnesslandschaften seien Gründe für den stark zunehmenden Wunsch nach Abgeschiedenheit. "Ein Teil des Publikums ist sowieso älter und möchte sich nicht mehr so gerne nackt zur Schau stellen", ergänzt Michael Altenwischer. Und immer mehr Gäste seien bereit, zusätzliche Kosten für private Spas zu tragen. Es gebe mittlerweile einige Hotels, die Spa-Räume speziell für Paare konzipiert hätten - oft seien das kleine Paradiese mit eigener Sauna und Badewannen für zwei.

Damit Paare die Zeit im Wellness Hotel auch wirklich stressfrei genießen können, rät Altenwischer, dass man sich schon im Vorfeld über Wünsche und Bedürfnisse klar sein sollte. Dabei den Tag mit Massage- oder anderen Terminen total voll zu packen, sei eine schlechte Alternative. Falsch dosiert könne Wellness nämlich auch eine erhebliche Belastung für den Organismus sein. "Lassen Sie sich genügend Freiräume und ziehen Sie nicht das komplette Programm durch". Das habe nämlich mit Wellness nicht so viel zu tun. Und schließlich würden etwa 80 Prozent der Kunden Stressabbau und Entspannung als die wichtigste Motivation nennen, um Wellness zu betreiben. "Es muss Spaß machen, dann stellt sich die Freude am Leben zu zweit von alleine ein."




Geprüfte Wellness-Qualität: 1997 wurden die Wellness-Hotels & Resorts in Deutschland - unter dem Zeichen des Wellness-Baums - gegründet. Zu diesem Anlass wurden erstmals Qualitätskriterien für Wellness-Hotels definiert und seitdem kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. 2005 machen DEHOGA* und IHA** die Grundzüge dieser Qualitätskriterien zum Maßstab für die offizielle Definition eines Wellness-Hotels: eindrucksvolle Anerkennung der Fachwelt für die von unseren Hotels geleistete Pionierarbeit.

* Deutscher Hotel und Gaststättenverband
** Hotelverband Deutschland