genießen und reisen

genießen und reisen

1. Februar 2016 genießen und reisen – Auflage: 119.000  [01/2016]

Ewige Jugend

Schön ist, wer sich wohl fühlt. Dazu braucht es Entspannung genauso wie Sport und Aktivitäten, die uns einfach Freude machen.

Tricks und Raffinessen für gutes Aussehen sind so alt wie die Menschheit. Den Traum von der ewigen Jugend träumten und träumen viele! Doch nie zuvor waren die Wege zur Schönheit so zahlreich wie heute. Im Dickicht der zahllosen Versprechungen für die perfekte Fassade verfolgt die Hotelkooperation der Wellness-Hotels & Resorts eine klare Linie: Sie spricht sich für glückliches Altern anstelle von Nicht-Altern aus und verwendet dafür den Begriff Happy Aging. Damit treten die Wellnesshoteliers einem Trend entgegen, der derzeit nicht nur von TV-Sternchen und Hollywood Celebrities angeheizt wird: Schön sein um jeden Preis, selbst wenn’s weh tut“ Nach Angaben der American Society of Plastic Surgeons gaben die Amerikaner im Jahr 2009 trotz Wirtschaftskrise rund 10 Mrd. € für über 12 Mio. kosmetische Eingriffe aus – ein Anstieg von rund 70 % in den letzten neun Jahren. Auch hierzulande meldete die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie 2010 steigende Patientenzahlen. Nach Schätzungen der Stiftung Warentest wurden im Jahr 2008 rund 500.000 Schönheitsoperationen vorgenommen. Sicher gibt es gute Gründe für korrigierende Eingriffe, meinen die Wellnessexperten der Kooperation. Wenn Narben, Verbrennungen oder entstellte körperliche Merkmale die Psyche belasten, sollten sie das Mittel der Wahl sein. Auch Faltenunterspritzungen machen in manchen Fällen sicher Sinn.

Doch braucht man mit 20 bereits Botox gegen Falten? Muss man Operationsrisiken bei der Jagd nach dem vermeintliche Schönheitsideal in Kauf nehmen? Und was ist von Laserbehandlungen in der Mittagspause zu halten? Diese Fragen werden verstärkt in der Öffentlichkeit diskutiert. Auch der Anblick maskenhafter Gesichter mit eingefrorener Mimik gibt immer mehr Anlass zu Kritik. Häufig entsteht bei denjenigen, die zu oft beim Beauty-Doc waren, der Eindruck, dass die Person hinter der Maske mit sich selbst nicht im Reinen ist.

Die innere Mitte finden

An diesem Punkt setzt Wellness an: wer einen gesunden, ganzheitlich orientierten Lebensstil pflegt und die Einheit von Körper, Geist und Seele anstrebt, wirkt mit seiner positiven Ausstrahlung attraktiv auf die Umwelt. Bei Menschen, die ihre innere Mitte gefunden haben, treten kleine Schönheitsmankos in den Hintergrund. Letztlich liegt Schönheit immer im Auge des Betrachters. Eine vitalstoffreiche Ernährung, moderate Bewegung, Entspannung, Sinnhaftigkeit, liebevolle Beziehungen und Genussfähigkeit sind die Kerninhalte, die moderne Präventions- und Better-Aging-Programme auszeichnen. In diesem Sinne kann ein Aufenthalt im Wellnesshotel viel für das Wohlgefühl und Aussehen tun. Ein paar Tage dort sorgen für das innere Strahlen. Und schnell fühlt man sich wieder wohl in seiner Haut.

Apropos Haut. Nicht nur das Skalpell oder die Spritze, sondern auch unzählige äußerliche Mittel gegen Alterserscheinungen überschwemmen den Markt. Die deutsche Kosmetik Industrie setzt 2011 allein im Segment Hautpflegemittel rund 2,8 Mrd. € um. Doch auch bei sorgfältiger Pflege und einem gesunden Lebensstil lassen sich die Zeichen der Zeit nicht aufhalten. Bei sich selbst zu bleiben und die Gesundheit zu erhalten, ist bei steigendem Lebensalter wichtiger denn je, besagt die Wellnessphilosophie. Dazu finden aktive Best Ager im Wellnesshotel wertvolle Hilfestellungen.

Zu nennen sind hier spezielle Maßnahmen zum Entgiften und Entschlacken. Diese Detoxing-Programme können wirkungsvoll helfen, Leistungskraft und Jugendlichkeit möglichst lang zu bewahren. Im Bio- und Wellnesshotel Alpenblick im Südschwarzwald kann man sich einer Basenkur unterziehen, die den Säure-Basen-Haushalt über Ernährung, Bewegung, Entspannung und positive Gedanken ausgleicht. Die Allgäuer Hotels Bad Clevers Gesundheitsresort & Spaß oder Schüle's Gesundheitsresort & Spa bieten u. a. Kuren nach Kneipp an, während Menschels Vitalresort in Bad Sobernheim sich auf Felke-Lehmkuren spezialisiert hat. Fastenkuren, die den Körper reinigen und entsäuern, werden z.B. mit der Modernen Mayr-Medizin nach F.C. Mayr im Parkhotel am Soier See durchgeführt, ebenso in Bad Clevers. Die Partnerhotels der Gruppe bieten tiefer gehende Beratungen für einen gesunden Lebensstil an. Sie leben Wellness, jedes auf seine eigene, individuelle Weise. Ob man nun an der See Thalasso-Anwendungen genießt oder in den Bergen Heubad, Thermalwasser und Kosmetik aus Alpenkräutern testen will – bei den 50 Wellness-Hotels & Resorts hat Happy Aging viele Facetten. 

genießen und reisen - 1genießen und reisen - 2



Geprüfte Wellness-Qualität: 1997 wurden die Wellness-Hotels & Resorts in Deutschland - unter dem Zeichen des Wellness-Baums - gegründet. Zu diesem Anlass wurden erstmals Qualitätskriterien für Wellness-Hotels definiert und seitdem kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. 2005 machen DEHOGA* und IHA** die Grundzüge dieser Qualitätskriterien zum Maßstab für die offizielle Definition eines Wellness-Hotels: eindrucksvolle Anerkennung der Fachwelt für die von unseren Hotels geleistete Pionierarbeit.


* Deutscher Hotel und Gaststättenverband

** Hotelverband Deutschland