Gut zu wissen

Gut zu wissen

1. September 2006 Stern – Auflage: 1.317.000  [09/2006]

Gütesiegel sollen Orientierung bei der Fülle der Wellness-Angebote geben.

Wer dem Marketing- und Qualitätsverbund WHD beitreten will, muss sich einer Prüfung durch unabhängige Tester unterziehen und einen Mitgliedsbeitrag zahlen. Ein Beirat aus 6 Hoteliers entscheidet über die Vergabe des Markenzeichens, das ausdrücklich nicht Gütesiegel genannt wird.

stern artikel

Verlässlichkeit: Das Zertifizierungsverfahren und einige Kriterien bleiben zwar diffus. Insgesamt aber ein verlässliches Signet, auch weil es nicht teuer erkauft werden muss.



Geprüfte Wellness-Qualität: 1997 wurden die Wellness-Hotels & Resorts in Deutschland - unter dem Zeichen des Wellness-Baums - gegründet. Zu diesem Anlass wurden erstmals Qualitätskriterien für Wellness-Hotels definiert und seitdem kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. 2005 machen DEHOGA* und IHA** die Grundzüge dieser Qualitätskriterien zum Maßstab für die offizielle Definition eines Wellness-Hotels: eindrucksvolle Anerkennung der Fachwelt für die von unseren Hotels geleistete Pionierarbeit.


* Deutscher Hotel und Gaststättenverband

** Hotelverband Deutschland