Entspannt in den Herbst

Entspannt in den Herbst

8. Oktober 2006 Welt am Sonntag – Auflage: 84.600  [10/2006]

Heilende Energie aus der Erde, aktivierende Licht-Therapie und Wellness-Angebote speziell für Frauen: Norddeutsche Hotels zwischen Juist und Rügen wollen ihre Gäste fit machen für die triste Jahreszeit


Die Wellness-Abteilungen nord-deutscher Hotels haben ihre Uhren auf Herbst umgestellt. Mit Moor- und Kreidepackungen, Farblicht-Therapien, fernöstlichen Massagen und speziellen kosmetischen Angeboten wollen sie ihren Gästen den Übergang vom schönen Spätsommer in die eher trübe Jahreszeit so angenehm wie möglich gestalten.

Neu sind in diesem Jahr viele Arrangements, die Körper und Seele gleichermalsen verwöhnen. Da darf es auch mal ein Stückchen Kuchen sein, serviert zum Beispiel im Wellness-Hotel Achterdiek auf der Insel Juist zu heißem Ostfriesentee, vielleicht mit einem Schuss Rum. Hauptsache der Gast fühlt sich wohl.



Vor allem jene Luxusherbergen, die das Gütesiegel der »Wellness Hotels Deutschland« tragen, bieten Entspannung und Erholung mit geballter Kompetenz. Wer zu diesem Verband gehört, muss bestimmte Qualitätsstandards erfüllen (siehe Kasten).

Im Rügener Hotel-Park Ambiance im Ostseebad Sellin trägt Qualität den Namen Harald Brost. Mehr als 40 Jahre lang brachte der Wissenschaftler seine Lehre wo der Farblicht-Therapie unters akademische Volk. An der 2000 Lux starken Lichtkanone können die Hotelgäste je nach Gemüts- und Gesundheitszustand zwischen verschiedenen Farben wählen. Blau zum Beispiel soll ihnen Ruhe schenken. Gelb neue Ideen und Rot soll sie aktivieren.

Das Wellness-Zertifikat haben auch zwei weitere Hotels im Norden: das mondäne, erst vor einem Jahr eröffnete Arosa in Travemünde und das nordfriesische Landhaus Stricker auf Sylt. Die 4500 Quadratmeter große Fitness- und Badelandschaft im Arosa verfügt nach eigenen Angaben über das modernste Original-Thalasso-Zentrum in Deutschland. Zur Steigerung des körperlichen Wohlbefindens kommen im Arrangement »Körper und Seele« Meerwassernebelsprühduschen, Meerwasserdruckstrahlmassagen und Meerwasserbad mit Algen zum Einsatz. Und der Blick auf die Ostsee ist ohnehin inklusive.

Wer am Ostseestrand allerdings Ebbe und Flut vermisst, sollte lieber nach Sylt fahren. Im feinen Landhaus Stricker in Tinnum verwöhnt Stemekoch Holger Bodendorf seine Gäste mit einem exzellenten Dinner. Nachdem sie sich vorher bei einer herbstlichen Lotus-Kristall-Massage entspannt haben. »Diese Ganzkörper-Verwöhnmassage wurde aus asiatischen Elementen entwickelt«, sagt Hotelmanagerin Kerstin Bodendorf.



Geprüfte Wellness-Qualität: 1997 wurden die Wellness-Hotels & Resorts in Deutschland - unter dem Zeichen des Wellness-Baums - gegründet. Zu diesem Anlass wurden erstmals Qualitätskriterien für Wellness-Hotels definiert und seitdem kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. 2005 machen DEHOGA* und IHA** die Grundzüge dieser Qualitätskriterien zum Maßstab für die offizielle Definition eines Wellness-Hotels: eindrucksvolle Anerkennung der Fachwelt für die von unseren Hotels geleistete Pionierarbeit.


* Deutscher Hotel und Gaststättenverband

** Hotelverband Deutschland