Sauna: Wärmende Winter-Wellness

Jetzt, wenn es draußen immer kälter wird, ist Saunazeit. Denn zu kaum einem anderen Zeitpunkt ist die Wärme der Sauna so angenehm, wie nach einem Spaziergang bei frischen Wintertemperaturen. Nach der eisigen Luft auf der Haut breitet sich beim Saunieren die Wärme langsam in alle Glieder aus und ruft ein angenehmes Kribbeln in Händen und Füßen hervor, wenn diese wieder besser durchblutet werden.
 
Gesundes Schwitzen
 
Saunagänge sind ein regelrechtes Kreislauf- und Stoffwechseltraining. Die durch das Saunieren geweiteten Blutgefäße ziehen sich bei der Abkühlung an der frischen Luft, im kalten Wasser oder im Schnee schnell wieder zusammen. Diese positive Auswirkung auf die Gesundheit schätzen viele Menschen gerade im Herbst und Winter, um Erkältungen vorzubeugen. Denn Saunabäder stärken das Immunsystem und entschlacken den Körper. Außerdem sorgt die verbesserte Durchblutung für eine schöne Haut. Nur Menschen mit Herz-Kreislauf-Krankheiten wird in der Regel vom Saunieren abgeraten.
 
Und auch wenn es noch so schön warm ist: Länger als 10 bis 15 Minute und maximal drei Saunagänge sollten Sie nicht in der Sauna bleiben. Nach dem Saunieren ist es wichtig ausreichend zu trinken.
 
Sauna für jeden Geschmack
 
Ihren Ursprung hat die Sauna in Finnland, wo sie in kaum einem Haus fehlt. Die klassische, finnische Sauna ist auf Holz gebaut und wird auf hohe Temperaturen von zumeist 85-90 Grad erwärmt. Abwechlung bekommen Sauna-Begeisterte durch unterschiedliche Aufgüsse mit beispielsweise Salz, Honig oder Bier. Außerdem stehen in vielen Wellnesshotels verschiedenen Saunavarianten zur Verfügung. So können Spa-Besucher in klassischen, römischen oder türkischen Dampfbädern die reinigende und entspannende Wirkung der Kombination von Wärme und Feuchtigkeit genießen. Eine kreislaufschonende Saunavariante ist die Biosauna in der geringere Temperaturen um die 60 Grad herrschen und die teilweise mit einer Lichtherapie kombiniert ist. Besondere Ausblicke bieten die in vielen Wellnesshotels beliebten Panorama-Saunen. In diesen genießen Gäste beim Saunieren den Blick über die Landschaft.
 
Zurück zum Magazin



Wellness Lexikon

Sauna

Das Schwitzen in trockener oder feuchter Hitze lässt sich bis in die Steinzeit zurückverfolgen.  .

Weiterlesen

Finnische Sauna

Der Körper wird in der 85-90°C warmen Sauna erwärmt und anschließend in frischer Luft und mit kalten Wasser (ca. 10°C) abgekühlt. 

Weiterlesen

Biosauna

Kreislaufschonende Saunavariante, bei der Spektralfarben positiv auf den Organismus wirken sollen

Weiterlesen

Ruusu Sauna

Bei der finnischen Ruusu Sauna (Rosensauna) handelt es sich um eine Kristallsauna oder auch Edelsteinsauna.

Weiterlesen

Maa Sauna

Bei dieser Saunaform  handelt es sich um die finnische Urform der Sauna. Die Maa Sauna ist eine Erdsauna, in der Temperaturen bis zu 110 Grad erreicht werden

Weiterlesen



Aktuelle Blogeinträge

Die ersten Kastanien liegen auf dem Boden, die Tage werden kürzer und die Natur verwandelt sich in eine farbenfrohe Vielfalt. Mit anderen Worten – Der Herbst ist da. Wir können einfach mal, ganz ohne schlechtes Gewissen, drinnen bleiben und den Gedanken lauschen. Einen Laubspaziergang im Lieblingswald machen oder sogar in die Weingebiete fahren: Denn mit […]

Der Beitrag Wellness und Wein – Herbstzeit ist Traubenzeit erschien zuerst auf Wellness-Hotels & Resorts - Blog.

Weiterlesen

Bei einem Wellnessurlaub an der Nordsee gehört für viele Gäste ein frisches Fischgericht einfach dazu. Fisch ist sehr gesund und liefert viele hochwertige Proteine, gesundheitsfördernde Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe wie Jod. Im Meeresurlaub ist solch eine Köstlichkeit daher ein absolutes Muss. Die frische Meeresbrise, rauschende Wellen und friedliche Strände: Schon tagsüber können Wellnessurlauber die Meernähe mit […]

Der Beitrag Schollenfilet mit Kartoffeln, grünen Bohnen und Basilikum | Rezept erschien zuerst auf Wellness-Hotels & Resorts - Blog.

Weiterlesen
Buchtipps
Buchtipps

Wellness-Magazin
Wellness-Magazin