Ultraschall als kosmetische Anwendung

Anwendungen mit Ultraschall bieten im kosmetischen Bereich viele Möglichkeiten, da sie individuell Einstellmöglichkeiten in Frequenz, Intensität oder Schallart bieten. Zwei Wirkungen des Ultraschalls sind für die Kosmetik von entscheidender Bedeutung:

Die mechanische Wirkung

Der Schall des Ultraschalls erzeugt Vibrationen, die den Wirkungen einer kräftigen Massage oder Bindegewebsmassage entsprechen. Dadurch verbessert sich die Durchlässigkeit der Zellmembranen und der Zellstoffwechsel. Die Aufnahmefähigkeit für hochwertige Pflegeprodukte steigt, während überflüssige Schlacken abtransportiert werden. Insgesamt gewinnt die Haut an mehr Elastizität und entspannt sich.

Die thermische Wirkung

Durch die lokale Erwärmung der mit Ultraschall behandelten Stelle wird die Durchblutung angeregt. Die Anwendungen mit Ultraschall haben positive Wirkungen auf verschiedene Hautprobleme, dazu zählen:
 
  • Falten
  • Trockene Haut
  • Unreine Haut
  • Akne
  • Pigmentstörungen
  • Stärkung des Bindegewebes
  • Narbenbehandlung
 
Oft finden Ultraschall-Anwendungen ergänzend zu anderen Behandlungen der Apparativen Kosmetik statt. In Kombination mit einer Mikrodermabrasion verstärkt eine Behandlung mit Ultraschall beispielsweise die Wirkung der Mikrodermabrasion.
 

Kennenlernen kann man Ultraschall-Anwendungen beispielsweise hier:

 
Weitere Informationen zum Thema Apparative Kosmetik: