Wohltuendes Wasser – erfrischend und entspannend

Sicher kennen Sie das: In der Nähe des Meeres streben wir an den Strand, wo ein Fluss fließt, müssen wir unbedingt ans Ufer. In den meisten Mythologien und Religionen ist Wasser von großer Bedeutung, was sich nicht zuletzt in Ritualen wie Taufe oder Gebetswaschung äußert. Und von der Heilkraft des Wassers waren schon die alten Griechen und Römer überzeugt, die sich gern im ad aquas entspannten.
 
Auch heute nutzen wir Wasser als Quelle für Vitalität und Wohlbefinden, zum Beispiel beim Schwimmen oder einem entspannenden Bad. Und im Urlaub geht für viele dann gar nichts mehr ohne das nasse Element. Deshalb findet man in Wellnesshotels eine Fülle von Angeboten im Bereich Wasser für die Gesundheit. Praktisch alle Häuser der Wellness-Hotels & Resorts haben großzügige Außen- und Innenpools, in denen interessante Bewegungskurse angeboten werden.
 
Aqua-Fitness zum Beispiel stärkt mit Kraft- und Konditionsübungen den Rücken und die Muskulatur sowie das Herz-Kreislauf-System. Aufgrund der Wasserdichte muss der Körper dabei nur 20 Prozent seines eigenen Gewichts tragen, das schont die Gelenke. Und das Beste: Durch den Massageeffekt des Wassers wird Muskelkater vermieden! Wohltuende Entspannung schenkt Aqua-Balancing im warmem Wasser.
 
An der Nord- und Ostsee finden sich die Thalasso Hochburgen unter den Wellness-Hotels. Einen wunderbaren Meerblick bietet zum Beispiel das Strandhotel Ostseeblick auf Usedom mit seinem MEERness-Spa, ebenso das Hotel Neptun in Warnemünde, ein zertifiziertes Original-Thalasso-Zentrum Deutschlands. Hier fließt frisches Ostseewasser ins Schwimmbad. 
 
Aber auch im Süden der deutschsprachigen Länder ist Wasser ein großes Thema: hier gibt es zahlreiche Thermalbäder, Solebäder und frisches Quellwasser. Das Wellness-Hotel Sonnengut hat eine eigene Therme mit Bad Birnbacher Heilwasser. Die Pools des Thermal Spa & Romantik Hotel Mühlbach werden mit dem Mineralwasser der Bad Füssinger Urspungsquelle gespeist. Auch Solebäder, in denen man durch den hohen Salzgehalt fast schweben kann, sind in Wellness-Hotels & Resorts weit verbreitet.
 
Nicht zu vergessen ist der gute Pfarrer Kneipp. Er erfand Mitte des 19. Jahrhunderts Wassertreten und kalte Güsse. Trauen Sie sich! Was für Millionen kneippende Kurgäste gut war, kann für Sie nicht schlecht sein. Hochwertige Kneipp-Angebote bieten das Schüle’s Gesundheitsresort & Spa in Oberstdorf und das Bad Clevers Gesundheitsresort & Spa in Bad Grönenbach/Allgäu.
 
Hier gehts zurück zum Wellness-Magazin.



Wellness Lexikon

Thalassotherapie

Die Heilkraft des Meeres: Schon vor 2.000 Jahren erkannte kein geringerer als der griechische Arzt Hippokrates die Heil- und Ursprungskraft des Meeres. Bereits damals entwickelte er ...

Weiterlesen

Kneipp

Die Kneipptherapie ist ein nach dem Pfarrer Sebastian Kneipp benanntes Behandlungskonzept, das sich auf die „fünf Säulen“ Wasseranwendungen, pflanzliche Heilmittel, Bewegungs-, Ernährungs- und Ordnungstherapie stützt.

Weiterlesen




Aktuelle Blogeinträge

Kleine Pausen, große Kraft

Für mich sind es die Dusche am Morgen, der Kaffee am Nachmittag und der abendliche Fußweg von der Arbeit nach Hause: Meine kleine Auszeiten im Alltag. Zeit für mich, um nachzudenken – oder die Gedanken einfach treiben und schweifen zu lassen. Viele von uns haben im Alltag diese kleine Pausen, eigene kleine Rituale, die den […]

Weiterlesen

Faszination Faszien

Die Neuentdeckung des Bindegewebes Faszien-Gymnastik, -Rollen und scheinbar unendlich viele Bücher über ein Thema, das gerade den Markt erobert: Klar ist – Faszien liegen im Trend. Viele von uns haben bestimmt schon einiges darüber gehört. Aber was versteckt sich hinter diesem Begriff – und warum ist es anscheinend so wichtig, ihnen unsere Aufmerksamkeit zu widmen? Was […]

Weiterlesen