Wellness statt Kostüm und Kamelle

Wellness statt Kostüm und Kamelle

Einige Tage entspannen, Massagen genießen und den natürlichen Lebensrhythmus in den Mittelpunkt stellen.

28. Januar 2017 Westdeutsche Zeitung – Auflage: 140.000

Ein Wellnessurlaub ist eine beliebte Auszeit vom Stress und der Hektik des Alltags – und ist auch zur Flucht vor den Karnevalstagen bestens geeignet. 43 Wellnesshotels aus Deutschland und Österreich tragen das Siegel Wellnessbaum“, das für Wellnesserlebnisse auf höchstem Niveau steht. Jedes Haus der Kooperation erfüllt fest definierte Qualitätsmerkmale. Experten des TÜV Rheinland überprüfen regelmäßig alle Partnerhotels der Wellness-Hotels & Resorts. Die Stiftung Warentest hat den „Wellnessbaum“ im Oktober 2013 als Gütesiegel für die Auswahl von Wellnesshotels ausgezeichnet.

Qualitätssiegel und Wellness für werdende Mütter

Wellness ist in Deutschland kein geschützter Begriff. Daher unterscheiden sich Wellnesshotels stark in Qualität und Service. Der „Wellness-Baum“ ist das Markenzeichen für die Mitgliedschaft bei den Wellness-Hotels & Resorts. Der Stamm des Wellness-Baums symbolisiert dabei den Zusammenhalt, die Einheit sowie die gemeinsame Stärke der Kooperation, geleitet vom gemeinsamen Ziel, Wellnesserlebnisse auf höchstem Niveau anzubieten. Die Krone verdeutlicht die Vielfalt der einzelnen Partnerhäuser, die durch Individualität, unterschiedliche Konzepte und Ideen geprägt sind. So liegt Göbel’s Landhotel zentral im Winter- und Wanderort Willingen im Sauerland. Ob allein, mit Freunden oder Familie: Göbel’s Landhotel lädt zum entspannenden Verweilen ein, während die belebte Umgebung mit allerlei Freizeitangeboten lockt. Neben einem großen kosmetischen Angebot liegt der Schwerpunkt im Spa auf dem Thema Babymoon, Wellness für werdende Mütter. Die Anwendungen sind auf die Bedürfnisse schwangerer Frauen abgestimmt – von Anwendungsdauer und -art bis hin zum Massagestuhl.

Entspannen in der Landhaustherme

Direkt am Schalkenmehrener Maar im Naturpark Eifel liegt Michels Wohlfühlhotel und ist idealer Ausgangspunkt für Wander-, Nordic Walking oder Radtouren in die Natur.  Im Rahmen des Aktiv-Programms werden Kurse von Wassergymnastik bis hin zu Yoga angeboten. Das Spa „Vitalquell“ bietet sowohl ein umfangreiches Angebot an Massagen und Kosmetik als auch Anwendungen
aus den Bereichen Ayurveda, Gesundheit und Physiotherapie. Hervorzuheben ist das „Eifel-Vital-Detoxing“, bei dem eine ganzheitliche Entgiftung des Körpers und eine Anregung des Stoffwechsels das Ziel ist.

Den eigenen Rhythmus für den Alltag finden

Die innere Uhr ist überlebenswichtig, aber sie gerät zunehmend in Bedrängnis: „Unsere Lebensrhythmen werden dem Alltag angepasst und kommen zu kurz“, erklärt Michael Altewischer, Geschäftsführer der Wellness-Hotels & Resorts. Das auszugleichen und die Gäste darin zu unterstützen, ihre natürlichen Bedürfnisse wieder
bewusst an erste Stelle zu setzen, ist ein wichtiger Impuls, den der Rückzugsraum Wellnesshotel bietet. 

Intuitiver Wegweiser für das Leben

Lebensrhythmen wiederholen sich – im Sekundentakt wie der Herzschlag, im Tagesrhythmus wie der Schlaf-Wach-Rhythmus oder jährlich wie die Frühjahrsmüdigkeit. Einige sind aktiv zu beeinflussen, wie beispielsweise die Schlafenszeit. Andere, wie der Herzschlag, laufen unbewusst ab. Der wissenschaftliche Begriff für die Lehre der Lebensrhythmen ist die Chronobiologie. Sie bezeichnet die individuelle rhythmische Lebensordnung. Sie ist genetisch geprägt und intuitiver Wegweiser für das was dem Individuum guttut.
Einstein hat angeblich zwölf Stunden Schlaf gebraucht, Napoleon nur vier. Die Lebensrhythmen der einzelnen Menschen können also sehr verschieden sein, ein pauschales Richtig oder Falsch gibt es nicht.

Eine Wellness-Auszeit für die innere Uhr nutzen

Im Wellnessurlaub stehen der Mensch und sein Wohlbefinden im Mittelpunkt. Dabei findet er Zeit zu spüren, was ihm zu welcher Zeit guttut. Das Bewusstsein für die innere Uhr ist aber auch über den Aufenthalt hinaus von Bedeutung: „Neben
Kursen, Seminaren und dem individuellen Ausprobieren im Wellnesshotel spielt die Achtsamkeit
für die eigenen Lebensrhythmen auch im wiederkehrenden Alltag eine wichtige Rolle. Denn auf die innere Uhr sollte man jeden Tag hören und nicht nur, wenn gerade Zeit dafür bleibt“, sagt Michael Altewischer. Ein  Wellnessurlaub ist daher ein guter Einstieg in ein bewussteres Leben – im Einklang mit sich und der Welt. 

Informationen: Einen Überblick über alle Hotels, die den „Wellness-Baum“ als Qualitätssiegel tragen, bietet der Jahreskatalog der Wellness- Hotels & Resorts. Aktuell gehören Hotels aus allen Regionen Deutschlands und aus Österreich dazu. Zudem enthält der Katalog ein Wellness-Journal mit weiteren Themen und Tipps. Der Katalog kann telefonisch unter 0211/679 69 69 bestellt werden.

www.wellnesshotels-resorts.de

WZ_Reise_01.2017

 

 



Geprüfte Wellness-Qualität: 1997 wurden die Wellness-Hotels & Resorts in Deutschland - unter dem Zeichen des Wellness-Baums - gegründet. Zu diesem Anlass wurden erstmals Qualitätskriterien für Wellness-Hotels definiert und seitdem kontinuierlich verbessert und weiterentwickelt. 2005 machen DEHOGA* und IHA** die Grundzüge dieser Qualitätskriterien zum Maßstab für die offizielle Definition eines Wellness-Hotels: eindrucksvolle Anerkennung der Fachwelt für die von unseren Hotels geleistete Pionierarbeit.


* Deutscher Hotel und Gaststättenverband

** Hotelverband Deutschland