Gepflegt frisch bleiben

Der Eiswürfel-Trick: Streicheln Sie Ihr Gesicht nach der morgendlichen Reinigung ganz sanft mit Eiswürfeln! Gut bei großen Poren – die ziehen sich durch den Frischekick zusammen. Ihr Teint wird ebenmäßig und rosig strahlend. Übrigens auch für Männer zu empfehlen!
 
Der Spray-Trick: Bei Hitze im Büro kühlt eine „Dusche“ mit Thermalwasser-Spray: einfach in die Luft sprühen und aufs Gesicht rieseln lassen. Gut für unterwegs sind auch Bodysprays im Miniformat oder ein Fächer, wie er in südlichen Ländern verwendet wird.
 
Der Massage-Trick: Wenn es heiß ist, kann das Gewebe anschwellen. Abschwellend für die Augenpartie wirkt eine Gesichtsmassage, die auch Fältchen und dunkle Ringe mildert: Augen schließen, täglich einmal Mittel- und Ringfinger drei Sekunden lang auf den tiefsten Punkt der Innenwinkel pressen, mit beiden Fingern die Augen zweimal umrunden, dabei oben beginnen.
 
Der Masken-Trick: Unreine Haut im Sommer - bitte nicht! Heilerde-Masken können bei regelmäßiger Anwendung helfen: einen Esslöffel reines Pflanzenöl im Wasserbad leicht erwärmen, zwei gehäufte Esslöffel Heilerde (Apotheke, Reformhaus) hinzugeben, zu einem streichfähigen Brei anrühren. Die warme Masse mit einem Pinsel auf das gut gereinigte Gesicht auftragen, nach 30 Minuten abwaschen. Während der Einwirkzeit hinlegen, Wattepads mit lauwarmen Kamillentee auf die Augen und – entspannen!
 
Mit der Kraft des Lehms oder der Erde arbeiten auch einige Wellnesshotels. Bekannt ist zum Beispiel der Naturlehm aus Bad Sobernheim an der Nahe. Dort entwickelte der Naturarzt Pastor Emanuel Felke (1856 – 1926) die „Felke-Methode“: heilkräftiger Lehm in Form von Bädern und Packungen, Kneippsche Wasseranwendungen, Bewegung im Freien und gezielte Ernährung bieten viel Sommerfrische. Felke-Kuren mit ärztlicher Betreuung führt heute Menschels Vitalresort in Meddersheim-Bad Sobernheim als innovatives Ganzheitskonzept durch. 
 
Im Parkhotel Bayersoien in Oberbayern sorgt der regionale Moor für Entspannung: Ein Bad im bis zu 10.000 Jahr alten Bayersoier Moor ist gesundheitsfördernd. Die Inhaberin Dr. Franziska Fehle-Friedel ist Ärztin und berät auch schon mal Paare mit Kinderwunsch: Die Wirkstoffe des Moores regen den Stoffwechsel sowie die Hormondrüsen an und die wohltuende Wärme fördert die Durchblutung. Am Soier See mit Blick auf die Ammergauer Alpen entspannen und etwas für die Gesundheit tun – wunderbar im Spätsommer!
 
Hier gehts zurück zum Wellness-Magazin.