Buchtipp: Heute koch ich, morgen brat ich

Buchtipp: Heute koch ich, morgen brat ich | Stevan Paul
Alle Buchtipps

Kochbuch und Märchen in einem

Wie aber kommt es zu dieser besonderen Kombination von Märchen und Genuss? Dazu schreibt der Autor, Stevan Paul: „Die Märchenwelten der Gebrüder Grimm liegen ganz in der Nähe der Küche“. Hier wie dort geht es um schöne Momente, um gemeinsame Zeit mit der Familie.

Ich persönlich sehe mich sofort als kleines Mädchen in der Küche meiner Oma sitzen. Und als ob es gestern wäre spüre ich wieder die Faszination, mit der ich den Rapunzelsalat (Feldsalat) gegessen und dabei an das Mädchen mit den langen Haaren gedacht habe. Auch in diesem Kochbuch gibt es natürlich ein Rezept für Rapunzelsalat. Zwar ist in einem Kommentar vermerkt, dass es gar nicht eindeutig belegt sei, ob in dem Märchen tatsächlich Feldsalat gemeint ist. Es wird aber auf jeden Fall versprochen, dass auch dieser Salat, wie der gleichnamige im Märchen, sofort Lust auf mehr davon macht.

Das Buch ist nach Märchen gegliedert und in dem Kapitel „Rapunzel“ finden sich neben dem Salat noch weitere „verführerische Sünden“ wie z.B. Muscheln in Wein mit Estragon-Hollondaise oder ein Schokomousse. Bodenständiger geht es in dem Kapitel „Aschenputtel“ zu. Hier werden Rezepte der „einfachen Küche“ vorgestellt. Wer hingegen Gäste erwartet, sollte sich an Dornröschen orientieren. Im Märchen werden rauschende Feste gefeiert und Rezepte wie „Prinzenröllchen“, Spargelsalat mit Rhabarber-Vinaigrette sowie für Rosenlikör sorgen dafür, dass auch bei uns zu Hause die nächsten Feste ein voller Erfolg werden.



Heute koch ich, morgen brat ich

Märchenhafte Rezepte
Autor: Steven Paul
Seiten: 208
Format: 20 x 28,2 cm, Hardcover
Einband: mit Goldfolienprägung und Leseband
ISBN: 978-3-88117-978-2
29,95 €