Ayurveda

Stirnguss: Ayurveda-Anwendungen im Wellnesshotel
Loading...

Ayurveda im Wellnesshotel erleben

Mal wieder richtig ausgeglichen sein und sich rundum wohl fühlen – danach sehnen sich Viele. Doch schlechte Lebensangewohnheiten, ob Ernährung oder Lebensrhythmen, ziehen sich wie ein roter Faden durch den Alltag. Der Wunsch nach Veränderung ist da, aber es fehlt der richtige Ansatz. Eine Panchakarmakur im Wellnesshotel aus der ayurvedischen Heilkunst kann der Anfang dieser Veränderung sein. Aber was ist Ayurveda eigentlich?

Ayurveda: Die Grundlagen

Ayurveda steht für die Lehre vom Wissen und ist eine traditionelle indische Heilkunst. Nach einer Ayurveda-Kur fühlen sich viele Menschen wie neu geboren. Aufgrund dieser positiven Wirkung auf den Körper liegt in einigen Wellnesshotels der Fokus auf Ayurveda. Die Heilkunst ist ein ganzheitliches Konzept, dessen zentrale Elemente Ernährungskunde, Ordnungstherapie, Pflanzenheilkunde sowie Ayurveda-Anwendungen sind. Ziel ist es, die drei Lebensenergien ins Gleichgewicht zu bringen beziehungsweise diese im Gleichgewicht zu halten. Dabei unterscheidet man zwischen drei unterschiedlichen Lebensenergien, in der ayurvedischen Lehre auch Doshas genannt:

  • Vata, das Bewegungsprinzip
  • Pitta, das Stoffwechselprinzip
  • Kapha, das Strukturprinzip

Die unterschiedlichen Doshas bedingen die Eigenschaften eines Menschen und damit auch deren Konstitutionstypen. An dieser lassen sich die Stärken und die Schwächen eines Menschen feststellen und benennen. Die fünf zentralen Elemente in der ayurvedischen Lehre sind Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther. Aus diesen besteht, der ayurvedischen Lehre nach, alles auf der Erde.

Ayurveda Spezialistin Vaidya Upula im Wellnesshotel Seeschlößchen | Privat-SPA & Naturresort – Niederlausitz/Brandenburg

Ganzheitliche Ayurveda-Kur

Ganzheitlichkeit bedeutet eine Einheit von Körper, Geist und Seele. Die Gesundheit eines Menschen hängt von dem Gleichgewicht in seinem Körper ab. Ungleichgewichte entstehen durch innere oder externe Einflüsse. Externe Einflüsse sind dabei beispielsweise Strahlungen der Luft sowie Schadstoffe der Luft, aber auch der alltägliche Stress. Bei einer Panchakarmakur steht daher die Fokussierung auf  eine gesunde Lebensweise und Ernährung sowie das Aufgeben von negativen Angewohnheiten im Vordergrund. Grundlegend geht es darum, die drei Doshas wieder in ein ausgewogenes Verhältnis zu bringen, um so Krankheiten zu vermindern und die Gesundheit zu erhalten. Ziel ist es, durch das Gleichgewicht der Doshas den Körper zur Selbstheilung anzuregen.

Entschlacken und entgiften im Wellnessurlaub- Hubertus unplugged

Ayurveda: Wellness-Anwendungen

Wer keine Zeit für eine umfassende Ayurveda-Kur hat, kann bei unterschiedlichen Wellness-Anwendungen neue Energie tanken. Bei ayurvedischen Öl-Massagen können Gäste nicht nur ganzheitlich entspannen, sondern erfahren durch die Anwendung weitere wohltuende Effekte. Denn durch die Behandlung mit dem warmen Öl werden die Haut und das Gewebe gestärkt und Stress und Hektik abgebaut. Eine andere beliebte ayurvedische Anwendung ist der traditionelle Stirnölguss, der unter anderem bei mentaler Erschöpfung, Schlafstörungen und Migräne helfen kann. Aber auch Bäder wie beispielsweise Kräuterschwitzbäder gehören zu Repertoire ayurvedischer Kuren. Während der Körper während des warmen Bads schwitzt, wird der Kopf durch feuchte Tücher kühl gehalten. So wird die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt und zugleich ein Gefühl von Entspannung hervorgerufen.

Ayurveda im Wellnesshotel erleben

Interessierte können Ayurveda bestens im Wellnesshotel kennenlernen. Denn hier erfahren Urlauber wichtige Informationen zum Thema Ayurveda und lernen diesen Lebensstil ganzheitlich kennen. Einige Wellnesshotels in Deutschland haben sich auf Ayurveda spezialisiert und vermitteln so fundiertes Wissen über die Lehre, deren Ziel die Gesunderhaltung des Menschen ist.

Unsere Ayurveda-Tips für Sie

Augenschmaus

Kein Märchen, sondern wahr: Wer Karotten isst, kann seinen Blick schärfen. Denn in den Möhren sind reichlich Vitamin A und Betacarotin vorhanden. Und beides brauchen die Lichtsinneszellen, um funktionieren zu können.

Kokosöl als Allzweckhilfe

Ein Pflegeprodukt und ein Küchenprodukt in einem? Ja! Kokosöl kann als Bodylotion, Lippenpflege sowie Haarspülung verwendet werden und spendet dabei viel Feuchtigkeit. Aber auf der anderen Seite ist es auch aufgrund seiner vielen wertvollen Nährstoffe ein gutes Öl fürs Kochen und Braten.

Aktiv sein bringt mehr

Zurück aus den Ferien und schon wieder urlaubsreif? Daran kann zu viel Faulenzen schuld sein! Wer im Urlaub Sport treibt, Kultur genießt oder die Gegend erkundet, ist länger entspannt als jemand, der nur am Pool abhängt.

Loading...

Unsere Buchtipps zum Thema Ayurveda

Buchtipp: Vom richtigen Umgang mit der Zeit
Dr. Maximilian Moser

Gerne machen wir die Nacht zum Tag, stopfen jede freie Minute des Tages mit Terminen. Dabei vergessen wir oft: Den Rhythmus unserer eigenen inneren Uhr. Zwischen Alltagstrubel und Pflichtgefühl hat er seinen Platz in der Tagesplanung verloren. Die Folge ist, dass wir uns ausgelaugt und unwohl fühlen – und oft nicht wissen, warum. Der Nobelpreis in Medizin ging 2018 an drei Wissenschaftler, die sich intensiv mit der „Inneren Uhr“ beschäftigt haben, und so gewinnt das Thema Lebensrhythmen neue Aufmerksamkeit.

Buchtipp: Achtsamkeit. Mein Übungsbuch für mehr Balance & Harmonie
Doris Iding

Achtsamkeitsbücher gibt es inzwischen zahlreiche. Dieses sticht dennoch aus der Vielzahl hervor. Hier wird nicht theoretisch erklärt, was es mit der Achtsamkeit auf sich hat, sondern das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite mit Übungsaufgaben gefüllt. Dabei wechseln sich traditionelle Achtsamkeitsmeditationen, kleine Alltagsübungen und Checklisten ab. Durch schön gestaltete Aufgabenblätter regt das Buch dazu an, direkt mit dem Üben zu beginnen ...

Buchtipp: Was Meditation wirklich kann
Ulrich Hoffmann

Meditation ist in aller Munde. Und wer einmal alles sammelt, was er zu diesem Thema so hört oder liest, muss eigentlich zu dem Schluss kommen, dass Mediation das Allheilmittel ist. Weniger Stress, mehr Leistungsfähigkeit, Rauch- Entwöhnung und ein glückliches Leben sollen nur ein paar der positiven Auswirkungen sein, die durch regelmäßiges Meditieren entstehen. Aber stimmt das alles wirklich? Und wie genau muss Meditation praktiziert werden, damit sie wirkt?

Mehr über Ayurveda

Wellness Lexikon

Abhyanga

Bei der Abhyanga Massage handelt es sich um eine Ganzkörpermassage mit warmen Öl nach der Lehre des Ayurveda. Abhyanga sorgt für physischen und psychische Entspannung und hat einen medizinischen Aspekt. 

Mehr lesen

Asanas

Asanas (der Begriff „Asana“ bedeutet feste Körperstellung) sind festgelegte Körperübungen, die langsam und meditativ ausgeführt werden. 

Mehr lesen

Aktuelle Blog Beiträge

Erfrischende Wellness-Tipps für heiße Sommertage
Erfrischende Wellness-Tipps für heiße Sommertage 11. Juni 2021 Auf zum Strand, der Sommer ist da Der Sommer ist da! Schon seit einigen Tagen ist es richtig schön warm – ja fast heiß. Das ist natürlich super, wenn man gerade Urlaub am Meer oder einem See macht, unter einem Baum im Schatten ein spannendes Buch liest oder in den Bergen wandern geht. Aber leider holt uns auch in den Sommermonaten der Alltag ein. Und das heißt, dass wir trotz der Wärme irgendwie konzentriert arbeiten müssen. Dass...

Mehr lesen

Anti Stress – Methoden und Programme in Wellnesshotels
Anti Stress – Methoden und Programme in Wellnesshotels 15. März 2021 Warum sind Anti Stress Methoden im Moment besonders wichtig? Trotz bzw. gerade wegen des Lockdowns fühlen sich viele Menschen belastet in diesen Zeiten. Der Frühling beginnt, alles blüht, aber die Laune lässt zu wünschen übrig. Wir empfinden uns oft als wenig leistungsfähig und ausgelaugt, sei es wegen mangelnder Perspektiven oder Überforderung. Als soziale Wesen brauchen wir den Austausch mit anderen, bei dem auch Berührung...

Mehr lesen