Ayurveda

Stirnguss: Ayurveda-Anwendungen im Wellnesshotel
Loading...

Ayurveda im Wellnesshotel erleben

Mal wieder richtig ausgeglichen sein und sich rundum wohl fühlen – danach sehnen sich Viele. Doch schlechte Lebensangewohnheiten, ob Ernährung oder Lebensrhythmen, ziehen sich wie ein roter Faden durch den Alltag. Der Wunsch nach Veränderung ist da, aber es fehlt der richtige Ansatz. Eine Panchakarmakur im Wellnesshotel aus der ayurvedischen Heilkunst kann der Anfang dieser Veränderung sein. Aber was ist Ayurveda eigentlich?

Ayurveda: Die Grundlagen

Ayurveda steht für die Lehre vom Wissen und ist eine traditionelle indische Heilkunst. Nach einer Ayurveda-Kur fühlen sich viele Menschen wie neu geboren. Aufgrund dieser positiven Wirkung auf den Körper liegt in einigen Wellnesshotels der Fokus auf Ayurveda. Die Heilkunst ist ein ganzheitliches Konzept, dessen zentrale Elemente Ernährungskunde, Ordnungstherapie, Pflanzenheilkunde sowie Ayurveda-Anwendungen sind. Ziel ist es, die drei Lebensenergien ins Gleichgewicht zu bringen beziehungsweise diese im Gleichgewicht zu halten. Dabei unterscheidet man zwischen drei unterschiedlichen Lebensenergien, in der ayurvedischen Lehre auch Doshas genannt:

  • Vata, das Bewegungsprinzip
  • Pitta, das Stoffwechselprinzip
  • Kapha, das Strukturprinzip

Die unterschiedlichen Doshas bedingen die Eigenschaften eines Menschen und damit auch deren Konstitutionstypen. An dieser lassen sich die Stärken und die Schwächen eines Menschen feststellen und benennen. Die fünf zentralen Elemente in der ayurvedischen Lehre sind Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther. Aus diesen besteht, der ayurvedischen Lehre nach, alles auf der Erde.

Ayurveda Spezialistin Vaidya Upula im Wellnesshotel Seeschlößchen | Privat-SPA & Naturresort – Niederlausitz/Brandenburg

Ganzheitliche Ayurveda-Kur

Ganzheitlichkeit bedeutet eine Einheit von Körper, Geist und Seele. Die Gesundheit eines Menschen hängt von dem Gleichgewicht in seinem Körper ab. Ungleichgewichte entstehen durch innere oder externe Einflüsse. Externe Einflüsse sind dabei beispielsweise Strahlungen der Luft sowie Schadstoffe der Luft, aber auch der alltägliche Stress. Bei einer Panchakarmakur steht daher die Fokussierung auf  eine gesunde Lebensweise und Ernährung sowie das Aufgeben von negativen Angewohnheiten im Vordergrund. Grundlegend geht es darum, die drei Doshas wieder in ein ausgewogenes Verhältnis zu bringen, um so Krankheiten zu vermindern und die Gesundheit zu erhalten. Ziel ist es, durch das Gleichgewicht der Doshas den Körper zur Selbstheilung anzuregen.

Entschlacken und entgiften im Wellnessurlaub- Hubertus unplugged

Ayurveda: Wellness-Anwendungen

Wer keine Zeit für eine umfassende Ayurveda-Kur hat, kann bei unterschiedlichen Wellness-Anwendungen neue Energie tanken. Bei ayurvedischen Öl-Massagen können Gäste nicht nur ganzheitlich entspannen, sondern erfahren durch die Anwendung weitere wohltuende Effekte. Denn durch die Behandlung mit dem warmen Öl werden die Haut und das Gewebe gestärkt und Stress und Hektik abgebaut. Eine andere beliebte ayurvedische Anwendung ist der traditionelle Stirnölguss, der unter anderem bei mentaler Erschöpfung, Schlafstörungen und Migräne helfen kann. Aber auch Bäder wie beispielsweise Kräuterschwitzbäder gehören zu Repertoire ayurvedischer Kuren. Während der Körper während des warmen Bads schwitzt, wird der Kopf durch feuchte Tücher kühl gehalten. So wird die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt und zugleich ein Gefühl von Entspannung hervorgerufen.

Ayurveda im Wellnesshotel erleben

Interessierte können Ayurveda bestens im Wellnesshotel kennenlernen. Denn hier erfahren Urlauber wichtige Informationen zum Thema Ayurveda und lernen diesen Lebensstil ganzheitlich kennen. Einige Wellnesshotels in Deutschland haben sich auf Ayurveda spezialisiert und vermitteln so fundiertes Wissen über die Lehre, deren Ziel die Gesunderhaltung des Menschen ist.

Unsere Ayurveda-Tips für Sie

Kraft im Kartoffelsaft

Der Saft der Erdäpfel hilft, Sonnenbrand zu lindern. 5 Kartoffeln auspressen, den frischen Saft zu gleichen Teilen mit Olivenöl vermischen. Pflegt auch rissige Haut.

Knitterfrei

Die Haut an Hals und Dekolleté ist besonders dünn und knittert daher schnell. Das im Ayurveda zur Hautstraffung eingesetzte Sesamöl wirkt dagegen. 50 ml leicht angewärmtes Sesamöl mit 2 El Honig, der ähnlich wirkt, verrühren und auf die Partien auftragen. Nach 20 bis 40 Minuten mit lauwarmen Wasser abwaschen.

Kokosöl als Allzweckhilfe

Ein Pflegeprodukt und ein Küchenprodukt in einem? Ja! Kokosöl kann als Bodylotion, Lippenpflege sowie Haarspülung verwendet werden und spendet dabei viel Feuchtigkeit. Aber auf der anderen Seite ist es auch aufgrund seiner vielen wertvollen Nährstoffe ein gutes Öl fürs Kochen und Braten.

Loading...

Unsere Buchtipps zum Thema Ayurveda

Buchtipp: Die Weisheit der Wale
Steffi Schroeter

In „Die Weisheit der Wale“ schreibt die Autorin über die Stärke der Meerestiere. Schon als Kind war Steffi Schroeter von Walen fasziniert und so begibt sie sich als Erwachsene auf eine Reise, um erstmals Wale in der freien Natur zu sehen.

Buchtipp: Living The Healthy Choice. Einfach natürlich kochen
Pauline Bossdorf

Ob vegetarisch, regional oder Superfoods: Momentan kommt es mir vor, als sprießen neue Kochbücher wie Pilze aus dem Boden. Das ist zwar auf der einen Seite wenig verwunderlich, weil Menschen sich mehr und mehr über ihre Ernährung definieren. Auf der anderen Seite ist es dennoch irritierend: Die Auswahl an verschiedenen Kochbüchern und an Kochsendungen im Fernsehen ist groß und die darin enthaltenden Rezepte enthalten oft extravaganten Zutaten, die jegliches Budget sprengen ...

Buchtipp: Ich mach dich fit!
Dr. Christine Theiss

Ich mach Dich fit! Ohne Geräte, nur mit deinem Körper: Das verspricht das Buch von Dr. Christine Theiss. Ich glaube ihr das gerne, denn die ehemalige Profi-Weltmeisterin im Kickboxen hat in der Fernsehsendung »The Biggest Loser« schon einige Menschen beim Abnehmen unterstützt - und dabei spielte Sport immer eine zentrale Rolle. Mit dem Programm sollen nicht die Pfunde purzeln, sondern die Autorin möchte die Leser darin unterstützen, fit zu werden und eine Sport-Routine zu entwickeln ...

Mehr über Ayurveda

Wellness Lexikon

Abhyanga

Bei der Abhyanga Massage handelt es sich um eine Ganzkörpermassage mit warmen Öl nach der Lehre des Ayurveda. Abhyanga sorgt für physischen und psychische Entspannung und hat einen medizinischen Aspekt. 

Mehr lesen

Asanas

Asanas (der Begriff „Asana“ bedeutet feste Körperstellung) sind festgelegte Körperübungen, die langsam und meditativ ausgeführt werden. 

Mehr lesen

Aktuelle Blog Beiträge

Herbstlicher Kürbiskuchen – Einfach, saftig und lecker!
Herbstlicher Kürbiskuchen – Einfach, saftig und lecker! 13. November 2020 Der Kürbis ist in der herbstlichen Küche nicht wegzudenken. Wir lieben ihn als Suppe, im Ofen gegart oder als leckere Zutat in Pasta, Risotto oder Reisgerichten. Jedoch lässt er sich auch wunderbar zur Süßspeise verarbeiten. In Amerika wird er „Pumpkin Pie“ genannt und gehört zu den Klassikern der amerikanischen Nachspeisen. Er wird besonders gern zu Thanksgiving, Halloween und Weihnachten serviert. U...

Mehr lesen

Wärmende Massagen – Wellness mit heißen Steinen
 Wärmende Massagen – Wellness mit heißen Steinen 23. Oktober 2020 Sich in eine warme Wolldecke kuscheln, mit einer Wärmflasche ins Bett legen oder vor einem lodernden Kamin-Feuer entspannen: Wenn es draußen grau und kalt ist, ist alles was wärmt einfach gemütlich. Oft verspüren wir dann vermehrt das Bedürfnis, uns in der Sauna aufzuwärmen. Aber nicht nur die hohen Temperaturen während eines Saunagangs fördern unser Wohlbefinden, stärken das Immunsystem und lösen Verspannungen. Auch Massagen...

Mehr lesen