BGM - Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ärztliche Beratung im Medical Wellness Urlaub - Menschels Vitalresort | Bad Sobernheim
Loading...

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und individuelle Gesundheitsreisen

Gesunde Lebensführung hat Konjunktur!

In der Arbeitswelt von heute sind die Anforderungen für den Einzelnen wie für Unternehmen deutlich gestiegen. Gesellschaftliche Veränderungen – darunter der demographische Wandel, Globalisierung und Liberalisierung der Märkte – verdichten und beschleunigen die Arbeitsprozesse. Der zunehmende Leistungsdruck ist häufig von den Mitarbeitern nicht mehr zu kompensieren. Dann wirkt er sich negativ auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus – und damit auch auf die Wirtschaftskraft von Unternehmen.

Stress und psychische Erkrankungen nehmen überproportional stark zu: Der DAK Gesundheitsreport von 2009 verzeichnet in 2008 noch einmal 7,9% mehr Fehltage aufgrund von psychischen Erkrankungen als im Vorjahr. Damit wird Stress zum bedeutendsten gesundheitlichen Risikofaktor für Unternehmen. Neben psychischen Störungen sind es vor allem Erkrankungen des Muskel-Skelett- und Herz-Kreislauf-Systems, die für die arbeitsbedingten Krankheitskosten von derzeit jährlich 43,9 Mrd. Euro ursächlich sind.

Gesunde Mitarbeiter – gesundes Unternehmen

Je gesünder und leistungsfähiger die Mitarbeiter, desto geringer sind die Kosten durch Minderleistung, Fehlzeiten, Unfälle, Qualitätsprobleme oder krankheitsbedingte Frühberentung. Das ökonomische Potenzial, das Gesundheitsförderung entfalten kann, verdeutlicht eine Untersuchung der Initiative Gesundheit & Arbeit (getragen von BKK, AOK und HVBG):

  • Reduzierung der Kosten durch Arbeitsunfähigkeit um 30%, wenn Mitarbeiter eine geringere körperliche und psychische Belastung während der Arbeit erfahren.
  • Reduzierung der Gesundheitskosten um 5%, wenn Mitarbeiter viermal pro Woche Sport treiben.

Zeitgemäßes Gesundheitsmanagement.

Es hängt in hohem Maße von der Betriebskultur und dem Umgang mit den Mitarbeitern ab, wie erfolgreich ein Unternehmen auf lange Sicht sein kann. Ein nachhaltiges Gesundheitsmanagement sollte daher fester Bestandteil der Unternehmenskultur sein und auf einer Höhe stehen mit Weiterbildung, Sozialmarketing oder anderen wertstiftenden Elementen eines Unternehmens. Die Wertschätzung, die Führungskräfte ihren Mitarbeitern damit entgegenbringen, steigert deren Loyalität zum Unternehmen und begünstigt ein gutes Betriebsklima. Ein aktives Gesundheitsmanagement zahlt auch auf das Image eines Unternehmens ein: ein entscheidender Wettbewerbsvorteil - vor allem vor dem Hintergrund eines sich abzeichnenden Fachkräftemangels.

Junge Frau beim Arztgesprächmit  Frau Dr. Herzel in Menschels Vitalresort, Naheland, Meddersheim, Bad Sobernheim

Gesetzliche Förderung auf einen Blick

Unternehmen können die Kosten steuerlich geltend machen! Die Maßnahmen zur Gesundheitsförderung durch den Arbeitgeber sind für den Arbeitnehmer steuer- und sozialversicherungsfrei, wenn sie zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes und der betrieblichen Gesundheitsförderung dienen und 500,– Euro je Arbeitnehmer im Kalenderjahr nicht übersteigen (§ 3 Nr. 34 EStG; § 52 Abs. 4c EStG). Dies gilt pauschal für alle gesundheitsfördernden Maßnahmen, die hinsichtlich Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit den Anforderungen der §§ 20 und 20a des Sozialgesetzbuchs SGB V genügen. Der Steuerfreibetrag gilt immer dann, wenn die Arbeitgeberleistungen „zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn“ erbracht werden. Aufwändige Einzelfall-Prüfungen entfallen.

Gefördert werden u. a. (nach § 20 SGB V)

  • arbeitsbedingte körperliche Belastungen (Vorbeugung und Reduzierung)
  • psychosoziale Belastung, Stress (Vorbeugung und Reduzierung)
  • Suchtmittelkonsum (rauchfrei im Betrieb, Nüchternheit am Arbeitsplatz)

Betriebliches Gesundheitsmanagement mit Wellness-Hotels & Resorts

  • Weiterbildung für Personalentwickler
  • Seminare zu Themen wie "Work-Life-Balance" oder "Gesundes Führen" für Mitarbeiter
  • Fitness- und Gesundheits-Checks für Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Maßgeschneiderte Lösungen

Gesundheitsreisen in den Wellness-Hotels 

Mit der betrieblichen Gesundheitsförderung halten Unternehmen ein starkes Instrument in Händen, mit dem sie diesen veränderten Bedingungen begegnen und ihre Mitarbeiter nachhaltig fördern können. Gesunde Mitarbeiter sind emotional stabiler, empfinden mehr Freude an der Arbeit und tragen auf diese Weise zu einer wirtschaftlichen und sozialen Untenehmenskultur bei. Mit den Gesundheitsreisen der Wellness-Hotels können Unternehmen jetzt die Gesundheit ihrer Mitarbeiter auf denkbar einfache und angenehme Weise fördern. Steuerlich begünstigt, unkompliziert in der Umsetzung und von den Mitarbeitern als echtes „Incentive“ wahrgenommen. Optimale Bedingungen für unternehmerischen Erfolg. Die Wellness-Hotels verbinden fachkundige Gesundheitsförderung mit der für sie typischen Servicequalität und Atmosphäre auf 4- bis 5-Sterne-Niveau. Dazu gehört, dass alle Teilnehmer einer Gesundheitsreise der Wellness-Hotels den gesamten Wellnessbereich frei nutzen und eine besondere Anwendung genießen dürfen. Je nach Reise verbringen die Mitarbeiter fünf oder sieben Nächte in einem der ausgewählten Hotels, Halbpension mit Wellness-Vital-Küche inklusive.

Die Reisen der betrieblichen Gesundheitsförderung haben die Schwerpunkte Rücken-Fit, Bewegung, Entspannung und Nikotinentwöhnung. Sie widmen sich der Vorbeugung häufiger und kostenintensiver Erkrankungen - ein hohes Einsparpotenzial.

Sie sind an Informationen | Tagungen | Seminaren rund um dieses spannende Thema interessiert? 

Sprechen Sie uns an:
Wellness-Hotels & Resorts GmbH
Eva Blomenkamp
Haroldstraße 14
DE 40123 Düsseldorf

Fon: +49 (0)211.679 69 79
Mail: ebl (at) wh-r (dot) com

Unsere BGM - Betriebliches Gesundheitsmangement-Tips für Sie

Work-Out im Büro

Nutzen Sie die Zeit im Büro doch nicht nur zum Arbeiten, sondern tun Sie auch etwas für Ihre Bauchmuskeln. Versuchen Sie mal, den Mülleimer mit den Füßen anzuheben. 15-mal wiederholen. Von wegen am Tisch sitzen macht dick.

Kiefermuskeln lockern vergrault Stress

Stellen Sie sich aufrecht hin, öffnen und schließen Sie Ihren Mund langsam. Nun kreisen Sie Ihren Kiefer und anschließend dazu im gleichen Rhythmus Ihr Becken. Zusammen mit entspannter Musik spüren Sie die neue Energie schnell.

Gartenfitness

Die Sonne strahlt, der Garten wird auf Vordermann gebracht. Beete umgraben, Hecken schneiden, Gartenabfälle in der Schubkarre abtransportieren. Diese Aktivitäten kurbeln den Kalorienverbrauch an (ca. 300 kcal/h). Also: Ein halber Tag Gartenarbeit entspricht einer Stunde Spazierengehen. Da lohnt sich der Einsatz!

Loading...

Unsere Buchtipps zum Thema BGM - Betriebliches Gesundheitsmangement

Buchtipp: Kraftort Natur
Jennie Appel & Dirk Grosser

Im Alltag nehmen wir oft die Natur als selbstverständlich hin und vergessen dabei, wie viel Kraft wir aus ihr ziehen. Doch das gelingt nur, wenn wir ihr von Zeit zu Zeit bewusst unsere volle Aufmerksamkeit widmen.

Buchtipp: Täglich vegetarisch. Die schönsten Rezepte aus dem River Cottage.
Hugh Fearnley-Whittingstall

Auch wenn das Kochbuch als vegetarisch beschrieben wird (und natürlich ein ebensolches ist), betont Autor Hugh Fearnley-Whittingstall direkt im ersten Satz, dass es sich aus seiner Sicht an erster Stelle um ein Gemüsekochbuch handelt. Und das bedeutet, dass es ihm weniger darum geht, keinen Fisch und kein Fleisch zu essen, sonder darum mehr Gemüse zu verspeisen. Viel mehr Gemüse um genau zu sein. Denn er ist überzeugt, dass viel Gemüse zu essen uns und unserer Erde gut tut ...

Buchtipp: Was Meditation wirklich kann
Ulrich Hoffmann

Meditation ist in aller Munde. Und wer einmal alles sammelt, was er zu diesem Thema so hört oder liest, muss eigentlich zu dem Schluss kommen, dass Mediation das Allheilmittel ist. Weniger Stress, mehr Leistungsfähigkeit, Rauch- Entwöhnung und ein glückliches Leben sollen nur ein paar der positiven Auswirkungen sein, die durch regelmäßiges Meditieren entstehen. Aber stimmt das alles wirklich? Und wie genau muss Meditation praktiziert werden, damit sie wirkt?

Mehr über BGM - Betriebliches Gesundheitsmangement

Wellness Lexikon

Aerobic

Aerobic ist ein dynamisches Fitness-Training. Dieses wird meist in der Gruppe und mit Musikunterstützung ausgeübt. 

Mehr lesen

Aqua-Fitness

Aqua Fitness ist ein Training für den ganzen Körper, welches im Wasser ausgeführt wird.

Mehr lesen

Aktuelle Blog Beiträge

Rezept: Plätzchen für die Adventszeit: Vanillekipferl
Rezept: Plätzchen für die Adventszeit: Vanillekipferl 22. November 2021 Endlich können wir mit der Weihnachtsbäckerei starten. Es gibt sicherlich viele verschiedene Plätzchen, die wir individuell mit der Weihnachtszeit in Verbindung bringen. Wir haben für euch einen Klassiker aufgeschrieben, den wir aus unserer Kindheit kennen und lieben: Herrlich duftende Vanillekipferl! Zutaten für die Vanillekipferl: 300 g Mehl 100 g geschälte und gemahlene Mandeln 70 g Zucker 220 g kalte Butter 1 Vanille...

Mehr lesen

Rezept: Weihnachtsgans mit Kartoffelknödel & Rotkohl
Leckeres Weihnachtsessen in der Seezeitlodge Hotel & Spa Weihnachtsgans ist ein leckerer Klassiker zu Weihnachten –  ein guter Grund, Familie und Freunde mit diesem besonderen Festessen zu überraschen. Das Rezept für die herrliche Weihnachtsgans aus der Küche des Wellnesshotels Seezeitlodge Hotel & Spa wird Ihre Lieben begeistern – garantiert. Rezept für vier bis sechs Personen 24 Stunden vorab: Rotkohl 1 Kopf Rotkohl 1 ½ Äpfel 2 Bio-Orangen 3 EL Apfelmus 200 g Preiselbeerma...

Mehr lesen