Buchtipp: Endlich Zeit

Buchtipp: Endlich Zeit: entspannt und im richtigen Tempo leben | Susanne Weingarten
Alle Buchtipps

Wieso schaffe ich meine Erledigungen nicht?

Wenn Körper und Geist erschöpft sind, liegt es meist an der scheinbar fehlenden Zeit. Oder eher dem Stress, den wir uns machen. 7 Tage die Woche und 24 Stunden sind für Viele nicht ausreichend. Besonders, weil wir allzeit erreichbar sind und immer in der Erwartung, etwas erledigen zu müssen. Die beiden Autorinnen haben eine ganz konkrete Theorie, wie wir uns mehr Zeit verschaffen – die Besinnung, auf das was wir tun. Das Buch „Endlich Zeit“ ist eine Sammlung von Meinungen und Ansichten verschiedener Persönlichkeiten.

Wie lange dauert eigentlich eine Stunde?

Das Buch unterteilt sich in drei Bereiche. „Zeit für mich“, „Zeit für uns“ und „Zeit für alle“. Im ersten Abschnitt befassen sich die Autorinnen mit den typischen Themen unseres Alltags, denn die meisten Deutschen fühlen sich regelmäßig gestresst. Aber warum eigentlich? Laut der zitierten Charlotte Klein hat sich in den letzten 20 Jahren eine stetige Überfüllung unseres Alltags eingeschlichen. Keine Mittagspausen mehr, dauerklingelnde Handys und Überstunden bis zum Abwinken. Ihr Tipp – einfach Ruhephasen einplanen. Regelmäßige Erinnerungen auf dem Display wie „Atme mal tief durch“ oder „Geh doch mal eine kurze Runde durchs Büro“ sollen beispielweise schon helfen.

Wussten Sie, dass eine Stunde ganz unterschiedlich lang sein kann? „Ist ja quatsch, eine Stunde hat 60 Minuten“, denken Sie jetzt bestimmt. Ein Beitrag von Nils Minkmar geht auf die verschiedenen Wahrnehmungen von Zeit ein. Zeit ist Geld scheint aus seiner Sicht fast ein Naturgesetz zu sein: „Aber die Zeit (...) ist kein eindeutiges Element unserer Welt, keine objektive Größe. Sie wird von Menschen konzipiert und erhält erst so ihre Bedeutung.“, erklärt der Autor. Wenn wir Stress empfinden und uns genervt fühlen, dann ist das wohl ein Zeichen dafür, dass wir doch Zeit haben. Auf jeden Fall genug, um uns diesen Dingen zu widmen. Das empfindet zumindest der Autor so. Aber ist das die Art von „mehr Zeit haben“, die wir uns wünschen? 

Wieso lassen wir uns stressen?

Der zweite Teil des Buches bezieht sich auf die „Zeit für uns“. Was hat das Erlernen der Uhrzeit mit dem Spüren von Stress und Druck zu tun? Warum ist es manchmal besser bestimmte Erledigungen vor sich herzuschieben? Neben der Beantwortung dieser Fragen gibt es auch noch einige App-Vorschläge, die uns dabei helfen, die tägliche Zeit gut einzuteilen. Zum Abschluss geht es um die „Zeit für alle“. Manche leben lieber schnell, andere gerne langsam. Die nächsten arbeiten besser unter Druck, wiederum andere brauchen eine niedergeschriebene Wochenstruktur. Unter den Titeln „Warteschleife“ oder „Acht Stunden sind kein Tag“ verbirgt sich auch das Kapitel „22 Minuten“. Das ist laut dem Statistischen Bundesamt die Zeit, die sich die Deutschen täglich ausruhen. Ziemlich wenig, finden Sie nicht? Beobachten Sie doch mal, wie viel Zeit Sie am Tag bewusst für sich nehmen. Diese Zahlen und Gedankengänge sind hier natürlich nur Ausschnittweise dargestellt. Immerhin sollen Sie das Buch ja selber lesen. 

Wir haben immer Zeit für ein gutes Buch

Ein bisschen fühlen wir uns beim Lesen des Buches wie in einem Online-Portal. Ein Leitartikel führt zum nächsten, der Autor wechselt und die Themen haben zwar grundsätzlich einen Zusammenhang, aber so richtig aufeinander aufbauend sind sie nicht. Dennoch – die einzelnen Kapitel sind spannend und gut für einen kleinen Einblick ins Thema „Zeit“. Der Test zum persönlichen Zeitmanagement rundet das Ganze ab. Von unserer Seite aus also eine klare Leseempfehlung. 

Über die Autorinnen

Bettina Musall ist Spiegel-Redakteurin und befasst sich hauptsächlich mit den Themen Politik, Gesellschaft, Sport und Kultur.  Seit 1985 widmet sie ihr Leben dem Schreiben von spannenden Artikeln und dem Herausfinden unterschiedlichster Bildungsaspekte.

1992 wurde Susanne Weingarten ihre Kollegin und ist seit 2015 Ressortleiterin für verschiedene Heftreihen, wie dem SPIEGEL GESCHICHTE. Als Herausgeberin des Buches „Endlich Zeit“ arbeitete sie mit Bettina Musall zusammen.

 



Endlich Zeit

Entspannt im richtigen Tempo leben

Autorinnen: Bettine Musall & Susanne Weingarten

224 Seiten, Taschenbuch

Penguin Verlag

10€ [D]

ISBN: 978-3-328-10271-7