Wellness-Angebote finden

Finden Sie ganz einfach passende Angebote in unseren ausgewählten Wellness-Hotels. Nutzen Sie die Eingabe und lassen sich inspirieren.










Yoga – Stressmanagement und Entspannung

Yoga was ist das?

Yoga ist eine indische Lehre, die bestimmte Verhaltensweisen, Körper- und Atemübungen sowie Meditation miteinander verbindet. Seit etwa 7.000 Jahren versucht man in Indien durch diese Sportart Körper, Atem, Geist und Seele so zu beeinflussen, dass sie harmonisch aufeinander wirken.
Während die indischen Ursprünge spiritueller Natur sind und man dort auf der Suche nach Erleuchtung ist, praktizieren heute immer mehr Menschen auf der ganzen Welt Yoga, um damit den Körper zu stärken und bewusst zu entspannen. Im Fokus der Praxis stehen die Muskel- (Asanas) und Atemübungen (Pranayamas). Bei den Asanas werden die Muskeln im Einklang mit dem Atemrhythmus angespannt und entspannt. Auf diese Weise kräftigen sie das Gewebe und haben eine ausgleichende Wirkung auf den Praktizierenden. Die Atemübungen wiederum regen die Selbstreinigungskräfte und den Stoffwechsel an. Allen Übungen gemein ist das enge Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. So verstärken die Übungen das Bewusstsein sowie die Wahrnehmung innerer Prozesse und beeinflussen unmittelbar die Körperhaltung, Beweglichkeit und Kraft.
 
Yoga Retreat
Besonders beliebt, um Yoga zu praktizieren und zu leben sind die sogenannten Yoga Retreats. Diese kann man sehr traditionell und ursprünglich in verschiedensten Einrichtungen in Indien erleben. Dieses Erlebnis ist definitiv eine Reise wert! Allerdings hat das Yoga Retreat in unserer westlichen Kultur ebenfalls längst Einzug gehalten und wird oft durch Yoga im Wellnesshotel angeboten. Ein Yoga Retreat geht über mehrere Tage oder sogar Wochen. Über die komplette Zeit wird der Gast von einem qualifizierten Trainer betreut. Bei mehrmals täglichen Yoga Sessions tankt der Gast so richtig auf, lernt vieles Neues über Yoga sowie sich selbst und kann sich natürlich deutlich verbessern, um persönliche Ziele zu erreichen und das Körpergefühl zu optimieren.
Wer erst einmal kleiner anfangen möchte, findet die Möglichkeit Yoga zu praktizieren ebenfalls nahezu überall im Alltag. Neben dem Angebot in Fitnessstudios, werden immer mehr eigene Yoga-Studios eröffnet, die einem durch passende Einrichtung und Seminare diese Philosophie der Entspannung näherbringen. Hier haben Sie die Wahl aus den unterschiedlichsten Richtungen: Das entspannende Hatha Yoga, das körperliche fordernde Ashtanga- oder Vinyasa-Yoga, Kundalini Yoga mit der Konzentration auf Chakren und Bikram Yoga, das in besonders warmen Temperaturen durchgeführt wird oder Aerial Yoga, das tatsächlich über dem Boden in schwebenden Tüchern ausgeübt wird – um nur einige Richtungen zu nennen.
 
Yoga was brauche ich?
Yoga Zubehör gibt es vieles. Immer mit dabei sollte die Yoga Matte sein. Da viele der Übungen auf dem Boden ausgeführt werden, braucht man eine bequeme Unterlage, die auch dabei hilft Gelenke wie das Knie zu schützen. Kleidungstechnisch tragen echte Yogis am liebsten bequeme Yoga Leggings und enge Sport-Tops. Je enger die Kleidung, desto besser kann der Coach eventuelle Fehlstellungen beim Ausführen der Übungen sehen und diese korrigieren. Klassischerweise wird Yoga außerdem Barfuß ausgeübt. Des Weiteren gibt es eine Vielzahl an Hilfsmitteln, die manche Asanas erleichtern können oder beim Dehnen helfen. Beispielhaft zu nennen sind hier die Yoga Blocks zur Entlastung, Yoga Gurte zum intensiveren Dehnen und Yogarollen zur Faszienarbeit und Streckung. Yoga wird in der Regel begleitet von Musik ausgeführt. Somit ist die richtige Musikauswahl mit entspannenden Klängen für die richtige Yoga-Atmosphäre unabdingbar. Um wirklich alle Sinne zu erreichen, verwenden viele Trainer am Ende des Workouts auch spezielle Duft-Öle. Die Öle werden für die Entspannungsphase geöffnet, sodass sie den Raum erfüllen. Manche Trainer geben ein paar Tropfen sogar auf die Schläfen der Teilnehmer. Je nach Duft schaffen diese eine ganze besondere Atmosphäre im Raum und helfen dabei den Kopf vollkommen frei zu bekommen und die Seele baumeln zu lassen. Abgeschlossen werden die meisten Yoga Sessions durch das sogenannte „Shavasana“ und das obligatorische „Om“, welches von allen Teilnehmern gemeinsam gesprochen wird. Beim „Shavasana“ handelt es sich um eine Entspannungsübung, bei der jeder Muskel und jede Körperpartie nochmal ganz bewusst fallen gelassen und entspannt wird.
 
Yoga Arten
Aus der langen Tradition des Yoga sowie durch den Yoga-Boom der letzten Jahre sind eine Vielzahl an verschiedenen Yogaarten und -Schulen entstanden, die unterschiedliche Schwerpunkte auf die einzelnen Bestandteile des Yoga legen. Die im Westen wohl am häufigsten praktizierte Form – und zugleich Basis der meisten modernen Yoga-Arten – ist Hatha Yoga, das alle körperbetonten Formen des Yogas in einer verbindet.
Weitere Yoga-Stile:

  • Anti-Gravity-Yoga / Aerial Yoga
  • Ashtanga Yoga
  • Bikram Yoga
  • Iyengar Yoga
  • Jivamukti Yoga
  • Jnana Yoga
  • Kundalini-Yoga
  • Luna Yoga
  • Sivananda Yoga
  • Yin Yoga
  • Yoga der Stille
 
Warum Yoga gut ist
Mit Fokus auf die Gesundheit wird Yoga für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt: Zur Stärkung des Körpers bei Beschwerden wie Rücken- und Haltungsproblemen, zur Kräftigung von Muskeln, Bändern und Gelenken, zur Verbesserung der Beweglichkeit, der Durchblutung und zur Anregung des Kreislaufs. Ebenfalls verbreitet ist Yoga als Entspannungstechnik. Häufig findet man auch einzelne Yoga-Stile, die speziell auf bestimmte Beschwerden oder Anforderungen ausgerichtet sind beispielsweise „Yoga für den Rücken“ oder „Yoga für Schwangere“. Sie sehen also: Yoga ist unglaublich gesund und noch dazu etwas für Jedermann. Egal ob jung oder alt, Mann oder Frau, Anfänger oder Fortgeschrittener – beim Yoga bekommt jeder die Möglichkeit zu sich zu finden und am eigenen Körper sowie Geist aktiv zu arbeiten. Probieren Sie es aus und Sie werden begeistert sein!
 



Wellness Lexikon

Chikitsa-Yoga

Unter der Vielzahl der Variationen des Yoga ist im medizinischen Bereich das sogenannte Chikitsa-Yoga von Bedeutung. Diese auch als „Yoga-Therapie“ bezeichnete ganzheitliche Methode aus ...

Weiterlesen

Yoga

Yoga ist eine indische Lehre, die bestimmte Verhaltensweisen, Körper- und Atemübungen sowie Meditation miteinander verbindet. Schon seit etwa 7.000 Jahren versucht man in Indien, ...

Weiterlesen