Wellnesshotel in Bayern: Natur genießen und Wellness erleben

Wellnessurlaub in Bayern: Entspannung in idyllischen (Berg-)landschaften
Auszeiten in Wellnesshotels in Bayern sind sehr beliebt. Ob auf der Suche nach Entspannung und Ruhe im Wellnessbereich oder nach der Möglichkeit, etwas für die eigenen Gesundheit zu tun: In einem Urlaub in einem Wellnesshotel in Bayern kommen Reisende auf ihre Kosten. Von imposanten Bergkulissen über kristallklare Bergseen bis hin zu malerische Täler und Schluchten: Die Landschaft Bayerns zeichnet sich dabei durch eine große Vielfalt aus. Zu den attraktiven Wellnessurlaubsregionen Bayerns zählen: 

In den unterschiedlichen Regionen Bayern können Gäste die bayerische Natur, Kultur und Besonderheiten während ihres entspannenden Wellnessurlaubs kennenlernen. 

Eine beeindruckende Geschichte: Die Naturvielfalt des Allgäus

Begonnen hat die Entstehung des Allgäus bereits vor 200 Millionen Jahren, als sich der Boden des Urmeeres zu den Alpen auffaltete. Das Alpenvorland im Allgäu zeichnet sich heute durch eine Berg- und Hügellandschaft aus, die von der letzten Eiszeit geprägt wurde. Im Verlauf der 20.000-jährigen Geschichte seit dieser Eiszeit entstanden in den Mulden der Moränenlandschaft zahlreiche Seen und Hochmoore. Hierzu gehören sowohl natürliche Gewässer wie der Große Alpsee sowie der Hopfensee als auch künstliche angelegte Seen wie der Forgensee. Die natürliche Allgäuer Vielfalt lässt sich ideal bei Ausflügen vom Wellnesshotel in Bayern aus entdecken. Zudem ist das Allgäu von den Alpen geprägt. Der größte Berg ist hier der Große Krottenkopf mit einer Höhe von über 2.600 Metern, während das Nebelhorn als beliebter Ausgangspunkt für Berg-Wanderungen im Allgäu sehr bekannt ist. Gerade nach langen Wanderungen durch die Allgäuer Landschaft ist es eine Wohltat, die müden Glieder mit einer regenerierenden Fußreflexonenmassage zu verwöhnen oder mit Blick über die nächste Bergkette im Wellnessbereich eine erholsame Wohlfühl-Pause einzulegen. 

Wellnesshotel in Bayern: Kultur & Sport im Allgäu

Viele möchten im Wellnessurlauber auch die regionale Kultur kennenlernen, Neues kennenlernen und so den festen Routinen des Alltags entfliehen. Sehenswürdigkeiten im bayerischen Allgäu sind unter anderem die Königsschlösser Schloss Neuschwanstein und Schoss Hohenschwangau. Auch historische Städte wie
  • Kempten
  • Isny
  • Füssen
  • Memmingen
laden zu Ausflügen durch das Allgäu ein. Geschichtsliebhaber und Kulturinteressierte kommen im Wellnessurlaub in Bayern ebenso auf ihre Kosten wie sportlich Aktive. Sportler erleben wunderschöne Ausblicke bei Radtouren im Sommer. Gemeinsame Bergtouren radeln und im Anschluss den Blick in die Ferne schweifen lassen: Malerische Ausblicke, die in Erinnerung bleiben. Im Winter verwandeln sich große Teile des Allgäus in ein weißes Paradies für Skifahrer, Langläufer oder Rodler. Auch in der kalten Jahreszeit sind die Tage an der frischen Luft kurzweilig. Gerade Wintersportler schätzen die Kombination von Sport und Wellness im Wellnesshotel. Nach langen Tagen an der kühlen Winterluft des Allgäus, tun wärmende, erholsame Auszeiten im Wellnessbereich in der Saunalandschaft mit Tepidarium, Caldarium und Dampfbad ausgesprochen gut und stärken das Wohlbefinden.

Skifahrer aufgepasst!

Nicht nur das Allgäu eignet sich ideal für den Winterurlaub, Skifahrer finden über all in Bayern ein wahres Paradies für ihren Wintersport. Beliebte Gebiete in Bayern bei Skifahrern sind beispielsweise
  • Oberstdorf im Oberallgäu mit der längsten Talabfahrt Deutschlands
  • Zugspitze in Oberbayern als höchster Berg Deutschlands
  • Sudelfeld in Oberbayern  als flächenmäßig größtes Skigebiet Deutschlands
  • Brauneck in Oberbayern als attraktives Gebiet für Skianfänger
Viele Skifahrer freuen sich das ganze Jahr auf ihren Winterurlaub. Neben den berüchtigten Aprés-Ski-Feiern genießen immer mehr Sportler auch die Ruhe und Erholung im Wellnesshotel. Nach einem langen Tag voller Abfahrten, steht für Skifahrer abends Wohlfühlen im Wellnessbereich auf dem Programm. Vielleicht ist dann noch ein wenig Schwimmen im Pool angesagt oder aber eine entspannende Massage. Je nach individuellen Bedürfnissen wählen Wellnessurlauber im Winterurlaub in Bayern, was Körper, Geist und Seele gerade gut tut und in Einklang bringt.

Erholung mit allen Sinnen ist angesagt: Dampfbad & Sauna

Nach Tagen an der frischen Luft gibt es für viele Skifahrer und Snowboarder nichts Schöneres, als sich im Wellnessbereich wieder komplett aufzuwärmen. Während einige das Dampfbad bevorzugen, ziehen andere die trockene Hitze der Sauna vor. In einer Sauna herrscht dabei durchaus eine Temperatur von 70 – 80 °C vor, das Dampfbad ist mit höchstens 50 °C wesentlich kühler. Ein weiterer Unterschied zwischen Dampfbad und Sauna liegt in der Luftfeuchtigkeit. Diese ist im Dampfbad so hoch, dass sich bereits in der Luft Tröpfchen bilden. Die Höchstverweildauer beträgt sowohl im Dampfbad als auch in der Sauna nicht mehr als 15 Minuten, im Idealfall dauert ein Sauna- bzw. Dampfbadgang etwa 8-12 Minuten.

Natur pur entdecken: Wellness im Bayerischen Wald 

Der Bayerische Wald als Mittelgebirgslandschaft ist, wie der Name schon sagt, von einer Vielzahl von Wäldern geprägt. Bei Wanderungen durch den Nationalpark Bayerischer Wald entdecken Wellnessgäste natürliche Bergfichtenwälder, in denen oft bis in den frühen Sommer hinein Schnee liegt. Die Bergmischwälder, die von wärmeren Temperaturen geprägt sind, machen einen großen Teil des Bayerischen Waldes aus. In den feuchten und kalten Talmulden des Bayerischen Waldes finden Naturliebhaber Aufichtenwälder, die ebenso wie die Bergfichtenwälder hauptsächlich von Fichten geprägt sind. Zudem finden Wellnessurlauber hier weitere Besonderheiten der Natur wie:
  • der Große Arber als größter Berg Bayerns außerhalb der Alpen
  • Berg- und Feuchtwiesen
  • Hochmoore
  • Schachten als waldfreie Flächen, die früher als Weiden genutzt wurden
  • Gewässer wie Bäche oder Blockfelder als Gebiete, die von Steinen und Blöcken geprägt sind
Eine erholsame Wellness-Auszeit im Nationalpark Bayerischen Wald tut Körper und Geist gut. Bei Wanderungen durch die besonderen Waldlandschaften profitiert der Körper von der sauberen Mittelgebirgsluft, der Geist gewinnt Abstand von der Hektik des Alltags: Beides zusammen stärkt das Wohlbefinden und bringt den Wellnessurlauber ganzheitlich in Einklang. Ideale Voraussetzungen, um im Wellnessurlaub den Trend Waldbaden kennenzulernen. Neben traumhafter Natur im Nationalpark Bayerischer Wald können Reisende im Rahmen eines Wellness Wochenende oder eines Kurzurlaubs idyllische Städte des Bayerischen Walds besuchen, dazu zählen:  
  • Passau
  • Deggendorf
  • Regen
Ob im Sommer oder Winter: Zurück im Wellnessbereich im Wellnesshotel im Bayerischen Wald ist Entspannung angesagt. Sattgrüne Liegewiesen, Infinity-Außenpools und Naturteiche im Wellnessbereich laden zum Ausspannen ein. Umgeben von der Natur des Bayerischen Waldes gelingt Erholungssuchenden das Abschalten vom Alltag mühelos.

Passau: Die Dreiflüssestadt

Bekannt als Dreiflüssestadt lädt Passau im Regierungsbezirk Niederbayern an der Grenze zu Österreich zu Ausflügen ein. Sie wird als Dreiflüssestadt bezeichnet, weil hier die Donau, die Inn und die Ilz zusammenfließen. Die historische Altstadt Passaus lädt zu entspannen Ausflügen ein, in denen Reisende ihren Alltag entfliehen und in der geschichtsgeprägten Kulisse einen entdeckungsreichen Tag verbringen. Die Altstadt liegt auf der Halbinsel an der Stelle, wo Donau und Inn zusammenfließen. Heute zeichnet die Stadt ein südländisches Flair, welche italienische Barockbaumeister nach Bränden im 17. Jahrhundert kreierten. Traumhafte Promenaden, versteckte Gassen und imposante Brücken zeichnen das Stadtbild Passaus, in denen sich auch Besucher schon nach kurzer Zeit wohlfühlen. Bei einem Besuch der Stadt ist beispielsweise der Stephansdom sehenswert, der ursprünglich auf eine Kirche aus dem 5. Jahrhundert zurückgeht.
Der Domplatz Passau ist der höchste Punkt der Altstadt. In der Mitte des Domplatzes in Passau steht ein Denkmal von König Maximilian I., das 1824 enthüllt wurde, und an den ersten König Bayern erinnert. Das Rathaus liegt direkt am Donauufer und stammt aus dem 14. Jahrhundert.  Das gesamte Donauufer ist von historischen Bauten mit bemerkenswerter Geschichte geprägt. In Passau einen Tag zu verbringen bedeutet eine historische Stadt kennenzulernen, die ihren alten Charme im Laufe der Jahre nicht verloren hat.

Aktiv und entspannt in Niederbayern: Wellnessurlaub mit Thermalquellen und Golf-Partien 

Weite Teile des Bayerischen Walds gehören zum Bezirk Niederbayern. Dieser bietet aber noch ganz andere Kulissen wie beispielsweise die Frankenalb. Hier fallen wesentlich weniger Niederschläge als im Bayerischen Wald, was sich wiederum an der Flora und Fauna widerspiegelt. Ein weiteres bekanntes Gebiet in Niederbayern ist die Hallertau als größtes zusammenhängendes Hopfenanbaugebiet der Welt. In einigen Wellnesshotels Niederbayerns können Urlauber in den Wellnessbereichen auch Wellness-Anwendungen mit dem regionalen Naturprodukt Hopfen erleben. Neben des Hopfens ist die Landschaft von Thermen geprägt Zahlreiche Heil- und Thermalquellen entspringen in unterschiedlichen Städten Niederbayerns, dazu gehören unter anderem: 
Insbesondere Bad Füssing ist bekannt für seine Thermen. Reisende erholen sich hier nach Ausflügen in den Wellnesshotels in Niederbayern die wohltuende Kraft des Wassers in unterschiedlicher Form. Thermalpools in den Wellnessbereichen laden zum erholsamen Verweilen ein, während die unterschiedlichen Zusammensetzungen des Wassers den Organismus stärken. Körper, Geist und Seele gelangen hier schnell in Einklang. In Niederbayern sprudeln in den Thermen und Wellnesshotels unter anderem Schwefelquellen und Mineral-Thermalquellen. Bis 1954 wurde die Oberpfalz gemeinsam mit Niederbayern verwaltet. Heute überzeugt die Oberpfalz mit den mehr als 600 Burgen und Schlössern und verweist auf eine bewegte Vergangenheit. Kunstliebhaber werden hier das Künstlerdorf Kallmünz in der Oberpfalz lieben, Städte wie Regensburg laden zu kulturellen Ausflügen ein.

Wellnesshotel in Oberbayern

München als drittgrößte Stadt Deutschlands liegt im größten Bezirk von Bayern: Oberbayern. Dieser gilt als bevölkerungsreichster Bezirk Bayern und umfasst über 4,5 Millionen Einwohner. Ob Englischer Garten, Marienplatz oder das Schloss Nympenburg:  Neben der kulturellen Lebendigkeit, die ein Besuch der Landeshauptstadt Bayerns verspricht, zeichnet sich Oberbayern durch seine natürliche Vielfalt aus. Das südliche Bayern ist von Gebirgen und den Alpen geprägt, zugleich finden sich hier auch zahlreiche Seen. Bekannte Seen Oberbayern sind beispielsweise:
  • Ferchensee
  • Osterseen
  • Obersee
  • Walchensee
  • Eibsee
  • Königssee
  • Tegernsee
  • Starnberger See
  • der größte See in Bayern und der drittgrößte See Deutschlands ist der Chiemsee.

Ein beliebtes Reiseziel: Der Chiemsee in Oberbayern

Der Chiemsee wird auch bayerisches Meer genannt. Als bekanntes Erholungsgebiet zieht der Chiemsee jedes Jahr sowohl zahlreiche Einheimische als auch viele Wellnessurlauber an. Am Chiemsee genießen Reisende die Vorzüge der ganzen Regionen. Ob das Baden oder Segeln im Sommer oder Wanderungen über die größte der im See liegenden Insel, der Herreninsel. Hier finden Wellnessurlauber auch das nicht beendete Schloss Herrenchiemsee. 

Ob mit Partner, Familie oder Freunden: Bei einem Wellness Wochenende in Bayern fällt Entspannen immer leicht

Viele Erholungssuchende planen ihren Wellnessurlaub am liebsten mit ihrem Partner. Hier steht das gemeinsame Wohlbefinden im Fokus. Während einer gemeinsamen Auszeit im Wellnesshotel können sie sich wieder Zeit für die Dinge nehmen, die im Alltag oft untergehen. Dazu zählt Ausschlafen, ein ausgiebiges Frühstück zusammen oder der lange Spaziergang, für den sonst keine Zeit bleibt. Wellness Wochenenden sind auch die ideale Gelegenheit, um sich wieder einmal Zeit für die eigenen sportlichen Interesse  zu nehmen. So bieten viele Wellnesshotels beispielsweise im Wellnessbereich Fitnesskurse wie Yoga oder Pilates an oder gestalten Abend zu bestimmte Themen. Auch der Wellnessurlaub mit Freundinnen und Freunden erfreut sich heute großer Beliebtheit. Bleibt im Alltag oft nur Zeit für ein kurzes Telefonat oder einen Anruf, genießen Freunde-Gruppen im Wellnessurlaub die Möglichkeit, sich persönlich auszutauschen und erstklassige Erinnerungen zu schaffen. Ob Wohlfühl-Auszeiten im Dampfbad oder abenteuerliche Ausflüge in den ein oder andere Stadt: Traumhaft wird die Mädels-Auszeit allemal. Je nach gemeinsamen Interessen können Männer und Frauen zwischen unterschiedlichen Arrangements im Wellnessbereich auswählen. Ob sportliche Yoga-Retreats, Achtsamkeitsseminare oder ein Waldbaden-Angebot: So individuell die Wellnesshotels in Bayern sind, so verschieden sind auch die jeweiligen Angebote.

Wellnessurlaub mit der Familie

Heute reisen auch immer mehr Familien in den Wellnessurlaub. Auf Familien ausgerichtete Wellnesshotels bieten ein Angebot, bei dem sowohl die Eltern als auch die Kinder auf ihre Kosten kommen. Erholsame Auszeiten für die Großen, unvergessliche Spielerlebnisse für die Kleinen: Das ist die Devise. Betreuungsangebote für die Kinder schaffen die Möglichkeit, dass Eltern hier einmal wieder Zeit finden, um etwas zu zweit und für das eigene Wohlbefinden zu unternehmen. Ob gemeinsame Ausflüge wie  eine Wanderung oder ein ruhiges Mittagessen: Entspannen gelingt im Familienhotel leicht, wenn die Kinder von qualifizierten Mitarbeitern betreut werden und zugleich eine unvergesslich schöne Zeit haben. Bei einer solchen Wellness-Auszeit erdet sich in den Wellnessurlauber ein Gefühl, dass sie mit sich und der Welt im Einklang sind. 

Bayerische Küche im Wellnessurlaub genießen

Ob sportliches Skifahren, lange Wanderungen oder der gemeinsame Ausflug mit der Familie: Sie haben gemeinsam, dass Zeit in der traumhafte Natur während eines Wellnessurlaubs in Bayern hungrig macht. Im Wellnesshotel ist dann Wohlfühlen angesagt – und das mit allen Sinnen. Neben erholsamen Auszeiten in erstklassigen Wellnessbereichen ist kulinarisches Genießen angesagt. Mit Blick auf die malerische Bergkulisse schmecken die regionalen Gerichte noch besser. Charakteristisch für die bayerische Küche sind unter anderem Knödel-, Fleisch- und Bratengerichte sowie Mehlspeisen. Kulinarisch Interessierte sollten sich auch eine Brotzeit, also einen meist deftigen Imbiss, nicht entgehen lassen. Dieser wurde einst als Zwischenmahlzeit zwischen Frühstück und Mittagessen oder Mittagessen und Abendessen eingenommen. Bekannt aus der bayerischen Kulinarik sind unter anderem:
  • Schweinshaxe
  • Fleischplanzerl
  • Grießnockerlsuppe
  • Sauerkraut 
  • Spätzle
  • Brezn
  • Weißwurst

Worauf soll ich bei meinem Wellnessurlaub in Bayern achten?

Bei der Buchung sollte man nicht vorschnell handeln, da die Auswahl durchaus riesig ist und die Angebote an Wellnesshotels mit Saunen über Massagezentren bis hin zu Hotels mit Thermen reichen. Man sollte sich also hier bewusst sein, was man sich für seinen Urlaub wünscht. Ebenso ist es wichtig, dass man für diverse Anwendungen wie Massagen im Wellnessbereich gleich bei der Buchung feste Termine vereinbart - denn nichts ist ärgerlicher, wenn man ankommt und das Wellnesshotel vor Ort keine Wellness-Anwendungen mehr anbieten kann. Manche Urlauber im Wellnesshotel möchten in Bayern lieber wandern und Sport treiben, andere freuen sich auf ein abwechslungsreiches Kulturprogramm und wieder andere möchten ausschlafen und sich in einem Spa verwöhnen lassen oder genießen Ausflüge in die Therme. Alle diese Wünsche werden in einem Wellnesshotel in Bayern ganz sicher erfüllt.

Wellnesshotel Bayern Angebote: Individuelle Angebote erleben

Während eines Kurzurlaubs oder eine Wellness Wochenende in Bayern wählen Erholungssuchende aus ganz verschiedenen Angebote, die oft einen engen Bezug zur jeweiligen Region Bayerns ausweisen. Ein Beispiel hierfür ist die Verwendung des regionalen Thermalwassers im Wellnessbereich sowie im gesamten Wellnesshotels. Andere Wellnesshotels setzen auf die Verwendung regionaler Naturprodukte wie beispielsweise des Hopfens im Hallertau. Die Kraft der Natur spüren Gäste auch bei Wellness-Anwendungen wie Massagen oder Bädern. Erholungssuchende genießen bei einer Auszeit in einem Wellnesshotel in Bayern individuelle Erlebnisse: Auszeiten, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringen und die nachhaltig in Erinnerung bleiben.



Entdecke dich neu - Retreat mit Caroline Cinnanti

Hubertus Alpin Lodge & Spa

Bayern Allgäu Balderschwang

3  Nächte , ab 955,00 EUR p. Pers.

F.X.Mayr Classic-Paket

Parkhotel am Soier See

Bayern Oberbayern Soier See

7  Nächte , ab 899,00 EUR p. Pers.

Moor Gesund

Parkhotel am Soier See

Bayern Oberbayern Soier See

7 - 21 Nächte , ab 1.079,00 EUR p. Pers.


Aktuelle Blogeinträge

Süß, unheimlich lecker und leicht nachzumachen: Das klingt nach dem perfekten Dessert? Unser Rezept-Tipp aus dem Boutique Hotel Badehof ist ein wahrer Genuss. Das Tiramisu schmeckt immer himmlisch – und lässt sich je nach Jahreszeit mit saisonalen Früchten ergänzen. Zutaten für das Tiramisu 3 Eigelb 75 g Zucker 40 ml Amaretto 500 g Mascarpone 250 […]

Der Beitrag Tiramisu | Rezept erschien zuerst auf Wellness-Hotels & Resorts - Blog.

Weiterlesen

Der Schnee erfüllt die Straßen mit Friedlichkeit, die klare Eisfläche über Seen und Flüssen löst eine wunderbare Ruhe aus und wir – wachen auf und finden uns in einem Winter voller Regen und Dunkelheit wieder. Ein weißer Winter ist zwar eine wunderbare Vorstellung, doch so richtig häufig ist er in vielen Regionen leider nicht. Vielen […]

Der Beitrag Sonne, wir vermissen dich! – Was uns im Winter müde, aber vor allem wieder wach macht erschien zuerst auf Wellness-Hotels & Resorts - Blog.

Weiterlesen