Das Wellness-Lexikon der Wellness-Hotels & Resorts

Ein kleines ABC für Ihren Wellnessurlaub

Die Angebote in Wellnesshotels enthalten oft Fachausdrücke, die nicht jedem geläufig sind bzw. geläufig sein können. Die wichtigsten Stichworte zum Thema Wellness und Wellnessurlaub haben wir hier für Sie in unserem ABC der Wellness Begriffe zusammengestellt und erläutert. Ein Hinweis für Ihre Recherche: Die Suchfunktion des Wellness Lexikons unterstützt auch Wort-Anfänge. So müssen Sie nicht den exakten Wortlaut ins Suchfeld eintragen.


Honigmassage  -  Naturheilverfahren zur Entgiftung

Schon die alten Ägypter wussten um die Heilkraft des Honigs und auch bei den  Frauen im Orient war Honig ein beliebtes Schönheitsmittel: der Teint wurde zart, rein und weich. Der Ursprung der Honigmassage selbst ist allerdings in Tibet und in Russland zu finden.

Die Honigmassage ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren, das als Heilmassage, therapeutisch und zur Entgiftung eingesetzt wird. Bei der Honigmassage handelt es sich um eine Bindegewebs- und Faszien-Behandlung (ähnlich der Fasziencups bzw. Schröpfgläser).  Es wird ausschließlich mit einer Zupf- und Ziehtechnik behandelt und sie kann sehr angenehm bis leicht schmerzhaft sein. Klassische Massagegriffe werden nicht angewendet. Durch die Zupftechnik werden Verklebungen unter der Haut gelöst und die Durchblutung kräftig angeregt. Alte, abgestorbene Zellen lösen sich. Der gesamte Organismus wird entgiftet und gestärkt. Energieblockaden werden „entknotet“.

So wird der Rückenbereich bis hin zum Schultergürtel behandelt. Aber auch bei der Cellulite-Behandlung an den Oberschenkeln hat sich die Honigmassage bewährt.

Bei einer Honigmassage entfaltet der Honig seine natürliche Wirkung als Antiseptikum, Vitaminspender und Heilungsbeschleuniger. Im Laufe der Massage verändert sich die Farbe und die Konsistenz des Honigs und gibt dem Therapeuten so Aufschluss über die Wirkung und die Verfassung des Gastes. Je reiner und natürlicher der Honig ist desto besser.

Eine Honigmassage wirkt

  • schmerzlindernd  bei Arthrose und rheumatischen Erkrankungen
  • löst Verspannungen speziell im Schulter und Rückenbereich
  • regt die Durchblutung an stärkt das Herz-Kreislaufsystem.