Das Wellness-Lexikon der Wellness-Hotels & Resorts

Ein kleines ABC für Ihren Wellnessurlaub

Die Angebote in Wellnesshotels enthalten oft Fachausdrücke, die nicht jedem geläufig sind bzw. geläufig sein können. Die wichtigsten Stichworte zum Thema Wellness und Wellnessurlaub haben wir hier für Sie in unserem ABC der Wellness Begriffe zusammengestellt und erläutert. Ein Hinweis für Ihre Recherche: Die Suchfunktion des Wellness Lexikons unterstützt auch Wort-Anfänge. So müssen Sie nicht den exakten Wortlaut ins Suchfeld eintragen.

Vollwert-Ernährung

Was ist Vollwerternährung?

Vollwert-Ernährung ist eine überwiegend pflanzliche Ernährungsweise, bei der gering verarbeitete Lebensmittel bevorzugt werden. Gesundheitlich wertvolle, frische Lebensmittel werden zu genussvollen und bekömmlichen Speisen verarbeitet. Die hauptsächlich verwendeten Lebensmittel sind Gemüse und Obst, Vollkornprodukte, Kartoffeln, Hülsenfrüchte sowie Milch und Milchprodukte, daneben können auch geringe Mengen an Fleisch, Fisch und Eiern enthalten sein.

Ein reichlicher Verzehr von unerhitzter Frischkost wird empfohlen, etwa die Hälfte der Nahrungsmenge. Zusätzlich zur Gesundheitsverträglichkeit der Ernährung wird im Sinne der Nachhaltigkeit auch die Umwelt-, Wirtschafts- und die Sozialverträglichkeit berücksichtigt. Das bedeutet unter anderem, dass Erzeugnisse aus ökologischer Landwirtschaft sowie regionale und saisonale Produkte verwendet werden. Weiterhin wird auf umweltverträglich verpackte Erzeugnisse geachtet. Außerdem werden Lebensmittel aus fairem Handel mit Entwicklungsländern bevorzugt.

Mit Vollwert-Ernährung sollen hohe Lebensqualität - besonders Gesundheit -, Schonung der Umwelt, faire Wirtschaftsbeziehungen und soziale Gerechtigkeit weltweit gefördert werden.

Die sieben Grundsätze der Vollwert-Ernährung in Kurzform:

  • Genussvolle und bekömmliche Speisen
  • Bevorzugung pflanzlicher Lebensmittel
  • Ökologisch erzeugte Lebensmittel
  • Regionale und saisonale Erzeugnisse
  • Bevorzugung gering verarbeiteter Lebensmittel
  • Umweltverträglich verpackte Produkte
  • Fair gehandelte Lebensmittel

Die 10 Regeln der Vollwerternährung:

Eine vollwertige Ernährung hält dauerhaft gesund, leistungsfähig und sorgt für ein hohes Wohlbefinden. Dazu sollte man sich jedoch an zehn Regeln halten.

  1. Vielfältige Lebensmittel genießen
  2. Reichlich Obst und Gemüse essen
  3. Immer die Vollkorn-Variante wählen
  4. Tierische Lebensmittel ausgewählt genießen
  5. Pflanzliche Öle bevorzugen
  6. Auf Zucker und Salz möglichst verzichten
  7. Gerichte schonend zubereiten
  8. Genussvoll essen und achtsam genießen
  9. Regelmäßige Bewegung
  10. Ausreichend Wasser trinken

Verwandte Themen: Achtsamkeit Ernährungsberatung Gesundzufriedenheit Hay´sche Trennkost Wellness

leitender Arzt Schwerpunkte: Felke-Therapie | Heilfasten nach Buchinger

Matthias Menschel

Dr. med. Matthias Menschel ist Allgemeinmediziner und Arzt für Naturheilverfahren. Seit 2000 ist er leitender Arzt in Menschels Vitalresort in Bad Sobernheim. Das Heilfasten nach Buchinger und die Felke Therapie stehen im Zentrum seiner medizinischen Tätigkeit.

Unsere Podcast-Empfehlung

Unsere Podcast-Empfehlung

Gesunde Ernährung: Bio, vegetarisch UND lecker
Wibke Metzger, Birgit Menschel

Familie Menschel hat sich in ihrem Vitalresort in Bad Sobernheim ganz klar zum Thema gesunde Ernährung positioniert: Diese ist vorwiegend vegetarisch, zu einhundert Prozent biologisch und vor allem lecker. In dieser Episode des Wellness-Podcast: Be well and enjoy! erklärt Birgit Menschel, warum es für die meisten Menschen gut wäre weniger Fleisch zu essen. Die Dipl. Oecotrophologin verrät außerdem die Vorteile des Fastens, sie gibt Tipps zu veganer Ernährung und dazu, wie man mit verschiedensten Lebensmitteln sein Immunsystem stärken kann.


Alte Gemüsesorten & Co: Leckere Vielfalt in der modernen Küche!
Wibke Metzger, Daniel Schöfisch

Alte Gemüsesorten, essbare Wildpflanzen und fast vergessene Konservierungsmethoden: In dieser Folge dreht sich im Wellness-Podcast alles um alte Vielfalt in der modernen Küche. Daniel Schöfisch, Chef de Cuisine in der Seezeitlodge, verrät warum bei ihm mehr als eine Karottensorte auf den Teller kommt, welches Kraut sein persönlicher Geheimtipp für den Küchengarten ist und wie abwechslungsreich die Waldküche sein kann.

Loading...