Das Wellness-Lexikon der Wellness-Hotels & Resorts

Ein kleines ABC für Ihren Wellnessurlaub

Die Angebote in Wellnesshotels enthalten oft Fachausdrücke, die nicht jedem geläufig sind bzw. geläufig sein können. Die wichtigsten Stichworte zum Thema Wellness und Wellnessurlaub haben wir hier für Sie in unserem ABC der Wellness Begriffe zusammengestellt und erläutert. Ein Hinweis für Ihre Recherche: Die Suchfunktion des Wellness Lexikons unterstützt auch Wort-Anfänge. So müssen Sie nicht den exakten Wortlaut ins Suchfeld eintragen.


Tuina Massage  -  Massagetechnik der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Woher kommt der Begriff Tuina?

Die Tuina Anmo Massage (Chinesisch: tui = schieben; na = greifen) gehört zu den fünf Grundpfeilern der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und ist  eine eigenständige, ganzheitliche Massageform. Diese medizinische Art der Behandlung ist älter als die Akupunktur. Die Wurzeln der TuinaMassage reichen bis 1600 Jahre  vor Christus zurück.

Diagnose bei der Tuina

Die Tuina Anmo wird auf den Grundlagen der ganzheitlichen chinesischen Medizin angewendet und schließt den ganzen Körper in die Behandlung mit ein. Die Untersuchung umfasst die Zungen- und Pulsdiagnose, die Befragung des Patienten nach seinen Lebensumständen sowie die Untersuchung der schmerzenden Körperteile. Nicht betroffene  Körperpartien werden bei den Tests genauso untersucht wie die Beschaffenheit von Haut  und Gewebe. Auch technische Diagnoseverfahren wie die Computertomographie oder Röntgen werden berücksichtigt. Die oberste Priorität bei der Erstellung eines Behandlungsplanes ist in der Tuina immer die Verknüpfung von

  • Körper
  • Seele
  • Bewegung
  • Atmung und
  • Berührung.

Wann ist eine Tuina Massage sinnvoll?

Die Tuina Massage hat sich zum Beispiel bei Arthrose, rheumatischen Erkrankungen, Darmstörungen, Migräne oder Erschöpfungszuständen bewährt. Für Kinder wurde eine besonders sanfte Methode der Tuina Massage entwickelt, die zum Beispiel bei Schlafstörungen, Hyperaktivität oder Allergien eingesetzt werden kann.

Auch gesunde Menschen profitieren von einer Tuina Massage. Sie reduziert Stress und wirkt regenerierend.

Wie wirkt eine Tuina Massage?

Im Anschluss an die persönliche TCM-Diagnose wird die Tuina Massage angewendet, um Blockaden des in den Meridianen fließenden Qi (Lebensenergie) zu lösen. So soll die Massage unter anderem die Prinzipien Yin (steht auf körperlicher Ebene für die Körpersäfte und Körpermasse) und Yang (steht für Körperwärme und Körperkraft) harmonisieren und das Immunsystem stärken. Neben dem Ausgleich von Ying und Yang entspannt die Tuina Muskeln, Sehnen und Faszien, lindert Schmerzen und löst Stauungen.

Wie wird eine Tuina Massage durchgeführt?

Tuina basiert auf der Massagetechnik AnMo, dem Drücken (An) und Streichen (Mo) und umfasst sehr viele verschiedene Grifftechniken. Dazu gehören zum Beispiel  das Streichen entlang des Muskel- und Meridianverlaufs, das Pressen von Akupunkturpunkten, rhythmischen Klopfen mit der Handkante und rollende oder reibende Bewegungen. Griffarten, Intensität und Geschwindigkeiten der Tuina Massage richten sich nach der individuellen Diagnose. Bei Bedarf werden auch Ernährungsempfehlungen in das Konzept aufgenommen.

Unterschieden wird zwischen ableitenden und stärkenden Massagetechniken. Die ableitenden Massagen fördern die Ausleitung von Stoffwechselprodukten aus dem Körper und werden langsam und sanft gegen den Meridianverlauf durchgeführt. Sie wirken beruhigend. Die stärkenden Massagetechniken zeichnen sich durch schnelle, kräftige Griffe und Schläge entlang der Meridiane aus und haben eine anregende Wirkung. Neben dieser großen Anzahl an Grifftechniken, gibt es parallel zur Tuina Massage noch zahlreiche andere Therapieformen zur Verbesserung des Gesundheitszustandes und des Wohlbefindens:

  • Schröpfen oder Schröpfmassage
  • Gua Sha - "Scrabben" oder schaben an der Haut bei Muskelschmerzen oder Verspannungen der Muskulatur
  • Laserakupunktur an den Akupunkturpunkten regt das Immunsystem an, wirkt entzündungshemmend auf das Gewebe sowie muskelentspannend.
  • Moxibustion - wirkt erwärmend, verdauungsfördernd, hilft bei Müdigkeit und beruhigt die Nerven, regt die Produktion von roten und weißen Blutkörperchen an und verbessert die Durchblutung des Gewebes

Was unterscheidet die klassische Massage von der Tuina?

In der klassischen Massage arbeitet man in erster Linie an Muskeln, Bändern, Gelenken und Faszien. Die Durchblutung wird gefördert, Verklebungen gelöst und Schmerzen gelindert. Die Tuina beruht auf der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin. Hier ist das Ziel, Gesundheit zu bewahren und die Abwehrkräfte zu stärken, in dem das Gleichgewicht von Yin und Yang, der gleichmäßge Fluss der Energie sowie der gleichmäßige Fluss von Blut und Säften in den Meridianen zu fördern.

Wie lange dauert eine Tuina Massage?

Eine Tuina Massage dauert zwischen fünfzehn und zwanzig Minuten. Für größere Bereiche, wie zum Beispiel den Rücken, können auch dreißig Minuten angesetzt werden.

Kontraindikationen

Nicht angewendet werden darf die Tuina Massage zum Beispiel bei akuten Infektionen oder Verletzungen, in der Schwangerschaft, bei Tumorerkrankungen und schwerer Osteoporose.

 



Diese Leistung wird von folgenden Hotels angeboten