Das Wellness-Lexikon der Wellness-Hotels & Resorts

Ein kleines ABC für Ihren Wellnessurlaub

Die Angebote in Wellnesshotels enthalten oft Fachausdrücke, die nicht jedem geläufig sind bzw. geläufig sein können. Die wichtigsten Stichworte zum Thema Wellness und Wellnessurlaub haben wir hier für Sie in unserem ABC der Wellness Begriffe zusammengestellt und erläutert. Ein Hinweis für Ihre Recherche: Die Suchfunktion des Wellness Lexikons unterstützt auch Wort-Anfänge. So müssen Sie nicht den exakten Wortlaut ins Suchfeld eintragen.


Abhyanga  -  eine Ganzkörpermassage mit warmen Öl nach der Lehre des Ayurveda

Was bedeutet Abhyanga?

Die Abhyanga Massage, in der westlichen Welt als „die große Einölung“ bezeichnet, ist eine Form der ayurvedischen Massage, die ihren Ursprung in Indien und Sri Lanka hat. Abhyanga ist eine Ganzkörper-Öl-Massage und wird klassisch synchron von zwei Masseuren durchgeführt. Es kann auch zweihändig von nur einer Person massiert werden. Ziel ist die Harmonisierung der Körperenergien nach dem ayurvedischen Verständnis. 

Abhyanga Massage: Was ist das?

Abhyanga kann als Bestandteil einer Ayurveda-Therapie eingesetzt oder als einzelne Wellness-Anwendung durchgeführt werden. Nach einer individuellen Beratung wählt die Therapeutin oder der Therapeut Öle und Kräuter passend zu den Bedürfnissen des Kunden aus. Diese orientieren sich an der jeweiligen Konstitution der zu behandelnden Person. Die Konstitution wird dabei an den drei ayurvedischen Energieprinzipien, genannt Doshas, festgemacht: Vitta, Pitta und Kapha. Dabei setzt sich die Verfassung jeder Person aus einer unterschiedlichen Verteilung der drei Doshas zusammen, wobei meist eins oder zwei von diesen dominieren. 

Die Öle bestehen meist aus einem Basisöl wie dem Sesamöl, das mit Kräuterauszügen versetzt ist. Während der Abhyanga Massage wird eine große Menge des in der Regel erwärmten Öls auf dem ganzen Körper, inklusive Kopfhaut, Ohrläppchen und Füße mit allen Zehen, verstrichen. Die im Massage-Öl enthaltenen Kräuterauszüge werden in den Körper eingebracht und sollen nach der Lehre des Ayurveda die Gesundheit fördern.

Ablauf einer Abhyanga Massage

Allgemein wird der Abhyanga Massage eine sehr entspannende Wirkung nachgesagt. Lange Streichungen über Haut und Muskeln, kreisenden Berührungen an den Gelenken und die Massage individueller Energiepunkte machen die Massage zu einem wohltuenden Erlebnis. Die Wahl der zu massierenden Energiepunkte hängt von dem individuellen Körperbau ab. 

Dabei führen die Massierenden bei einer Abhyanga Massage in der Regel Streichungen in zwei Richtungen aus. Zum einen die „Anuloma“, was für die Ausstreichungen mit der Haarrichtung steht. Zum anderen die „Pratiloma“, die Streichungen entgegen der Haarrichtung. Während erstere Variante eine entspannende Wirkung hat und beruhigend wirkt, haben die Streichungen in die andere Richtung einen belebenden Effekt.

Welchen Effekt hat eine Abyhanga Massage?

Die Wirkung der Abhyanga Massage lässt sich nach den Aussagen der ayurvedischen Lehre in drei verschiedene Bereiche aufteilen: Zum einen soll sie wie eine klassische Massage zu einer physischen Entspannung und Lockerung des Körpers führen. Des Weiteren wirkt sich die Behandlung positiv auf das psychische Wohlbefinden aus. Innere Barrieren können gelockert und „gelöst“ werden. Eine dritte Dimension der Abhyanga Massage ist ihr „medizinischer“ Einsatz, dabei geht es zentral um das Einbringen der Kräuterextrakte im Massageöl in den Körper.

Insgesamt soll die Abhyanga Anwendung verschiedene positive Wirkungen auf den Körper haben. Ziel ist es, durch ausgewählte Techniken der Massage Entschlackungskanäle der Person zu öffnen und den Abtransport von Giftstoffen zu fördern. Zu den möglichen weiteren positiven Effekten einer Abhyanga Massage zählen: 

  • die Stärkung der Sehfähigkeit
  • die Förderung eines guten Schlafes
  • die Funktion der Organe anregen
  • den Alterungsprozess entschleunigen
  • eine schönen Haut 
  • die Verbesserung der allgemeinen Gesundheit

Wer sollte eine Abhyanga Massage in Anspruch nehmen?

Gerade für Personen, die täglich durch Sport oder Arbeit körperlich stark gefordert werden, oder die ein hohes Stressgefühl haben eignet sich die Abhyanga besonders. 

Weniger geeignet ist die Anwendung für Menschen, die gerade eine Panchakarmakur durchführen, eine Erkältung oder hohes Fieber haben oder an Verdauungsstörungen leiden.

Arten der Abhyanga Massage

Während der Begriff Abhyanga für die Einölung des gesamten Körpers steht, gibt es Unterarten und Teilmassagen, die zu jeweils anderen Zwecken dienen. Ayurvedische Teilmassagen sind beispielsweise:

  • Mukabhyanga (Gesichtsmassage)
  • Prishtabhyanga(Rückenmassage)
  • Udarabhyanga (Bauchmassage)
  • Padabhyanga (Fußmassage)



Diese Leistung wird von folgenden Hotels angeboten