Das Wellness-Lexikon der Wellness-Hotels & Resorts

Ein kleines ABC für Ihren Wellnessurlaub

Die Angebote in Wellnesshotels enthalten oft Fachausdrücke, die nicht jedem geläufig sind bzw. geläufig sein können. Die wichtigsten Stichworte zum Thema Wellness und Wellnessurlaub haben wir hier für Sie in unserem ABC der Wellness Begriffe zusammengestellt und erläutert. Ein Hinweis für Ihre Recherche: Die Suchfunktion des Wellness Lexikons unterstützt auch Wort-Anfänge. So müssen Sie nicht den exakten Wortlaut ins Suchfeld eintragen.


Yoga  -  Körper- und Atemübungen zur bewussten Entspannung und Konzentration

Yoga ist eine indische Lehre, die bestimmte Verhaltensweisen, Körper- und Atemübungen sowie Meditation miteinander verbindet. Schon seit etwa 7.000 Jahren versucht man in Indien, mit Yoga Körper, Atem, Geist und Seele so zu beeinflussen, dass sie harmonisch aufeinander wirken.

Während Yoga in Indien ein spiritueller Weg auf der Suche nach Erleuchtung war, praktizieren heute immer mehr Menschen in der ganzen Welt Yoga, um damit den Körper zu stärken und bewusst zu entspannen. Im Fokus der Praxis stehen die Muskel- (Asanas) und Atemübungen (Pranayamas): In den Asanas werden die Muskeln im Einklang mit dem Atemrhythmus angespannt und entspannt. Auf diese Weise kräftigen sie das Gewebe und haben eine ausgleichende Wirkung auf den Yoga-Praktizierenden. Die Atemübungen im Yoga (Pranayama) wiederum regen die Selbstreinigungskräfte und den Stoffwechsel an. In den Reinigungsübungen schließlich konzentriert man sich auf die Augen, die Nasennebenhöhlen, den Magen und den Darm. Allen Übungen gemeinsam ist das enge Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele; so verstärken die Übungen das Körperbewusstsein sowie die Wahrnehmung innerer Prozesse.

Bewusste Körperstellungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Entspannungs- und Konzentrationsübungen (Meditation) beeinflussen unmittelbar die Körperhaltung, Beweglichkeit und Kraft positiv und stärken dabei die geistigen Fähigkeiten.

Aus der langen Tradition des Yoga sowie durch den Yoga-Boom der letzten Jahre sind eine Vielzahl an verschiedenen Yogaarten und -Schulen entstanden, die unterschiedliche Schwerpunkte auf die einzelnen Bestandteile des Yoga legen. Die im Westen wohl am häufigsten praktizierte Form – und zugleich Basis der meisten modernen Yoga-Arten – ist Hatha Yoga, das alle körperbetonten Formen des Yogas in einer verbindet.

Weitere Yoga-Stile:

  • Anti-Gravity-Yoga / Aerial Yoga
  • Ashtanga Yoga
  • Bikram Yoga
  • Iyengar Yoga
  • Jivamukti Yoga
  • Jnana Yoga
  • Kundalini-Yoga
  • Luna Yoga
  • Sivananda Yoga
  • Yoga der Stille

Mit Fokus auf die Gesundheit wird Yoga für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt: Zur Stärkung der Körpers bei Beschwerden wie Rücken- und Haltungsproblemen, zur Kräftigung von Muskeln, Bändern und Gelenken, zur Verbesserung der Beweglichkeit, der Durchblutung und zur Anregung des Kreislaufs. Ebenfalls verbreitet ist Yoga als Entspannungstechnik. Häufig findet man auch einzelne Yoga-Stile, die speziell auf bestimmte Beschwerden oder Anforderungen ausgerichtet; beispielsweise „Yoga für den Rücken“ oder „Yoga für Schwangere“.

 

 



Diese Leistung wird von folgenden Hotels angeboten



88%

Grand Hotel Binz

Ostsee / Insel Rügen

S 90%

Romantik Hotel Freund & Spa Resort

Südliches Sauerland / Nordhessen

97%

Familienhotel Sonnenpark

Sauerland / Nordhessen

Allgäuer Berghof

S 87%

Hotel Sonnengut

Niederbayern

S 84%

ambassador hotel & spa

Nordfriesland / Nordseeküste

88%

Hotel Neptun

Warnemünde/Ostsee

88%

Menschels Vitalresort

Naheland/Soonwald

S

Hotel Badehof

Rhön-Vogelsberg